Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69636

Die Messe Karlsruhe präsentierte erfolgreich das zweite LEARNTEC Forum Austria in Wien

(lifePR) (Karlsruhe/Wien, ) .
- Rund 140 Fachbesucher in Wien
- Hochkarätiges und praxisnahes Vortragsprogramm
- Neue Zielgruppen für die LEARNTEC 2009 gewonnen
- 20 Aussteller aus Österreich und Deutschland

Die LEARNTEC - Leitmesse für E-Learning und Wissensmanagement - präsentierte sich zum zweiten Mal in Österreich. In Kooperation mit den FHWien-Studiengängen der Wirtschaftskammer Wien veranstaltete die Karlsruher Messe- und Kongress-GmbH (KMK) am 09. und 10. Oktober das zweite LEARNTEC Forum Austria in Wien. Rund 140 Besucher kamen zu der Kongressveranstaltung mit begleitender Fachmesse in die modernen Räumlichkeiten bei den FHWien-Studiengängen der WKW. 20 österreichische und deutsche Unternehmen präsentierten ihre Produkte und Dienstleistungen. Bereits 2006 zeigte die LEARNTEC in Österreich Flagge. Zum ersten österreichischen Forum, das ebenfalls in Wien stattfand, kamen rund 90 Fachbesucher.

"Ich freue mich, dass wir mit dem LEARNTEC Forum Austria 2008 dem Markt für digitale Bildung auch in Österreich eine Plattform bieten. So bauen wir die Netzwerke der Branche getreu dem KMK-Motto 'Ideen verbinden' im deutschsprachigen Raum weiter aus. Die LEARNTEC setzt auch in Zukunft auf die Märkte in Deutschland, Österreich und der Schweiz", erklärt Klaus Hoffmann, KMK-Geschäftsführer.

Über die Zukunft und den Status-Quo des E-Learning diskutierten Experten und Fachbesucher im hochkarätigen Kongress-Programm des LEARNTEC Forums Austria. Insgesamt konnten sich die Besucher in knapp 20 Vorträgen, Diskussionsrunden und Best-Practice-Beispielen einen Überblick über Themen wie das Social Semantic Web, E-Portfolios, Lernen mit Wikis und Podcasts oder kollaboratives Lernen verschaffen. Auf positive Resonanz stieß der Marktplatz mit Themenexperten. Bei diesem offenen Format beantworteten Fachleute Fragen rund um Web 2.0-Technologien. Ebenfalls gut angekommen ist das informelle Get-Together am ersten Abend der Veranstaltung. Hier wurden bereits erste Kontakte geknüpft.

Verantwortlich für das Programm des LEARNTEC Forums Austria zeichneten Mag. Beate Huber, Leiterin des Kompetenzzentrums e-learnings bei den FHWien-Studiengängen der WKW, und Prof. Dr. Monika Petermandl, die bereits seit Jahren im Programmbeirat der LEARNTEC ist. "Wo geht es hin und wo stehen wir in Sachen E-Learning in Österreich? Auf diese Fragen erhielten wir Antworten beim LEARNTEC Forum Austria und konnten so eine Standortbestimmung für den hiesigen E-Learning-Markt durchführen", sagte Petermandl von den FHWien-Studiengängen der WKW.

Auf die kurze Formel "E-Learning muss individueller werden" lassen sich viele Beiträge des Forums zusammenfassen. Dr. Martin Lindner, Research Studios Austria, sprach etwa vom digitalen Klimawandel - ausgelöst durch die zunehmende Informationsflut und die immer besser werdende Vernetzung und Verfügbarkeit von Wissen. Seine Antwort auf die Informationsflut ist das Mikrolernen. Es geht darum, dem Mitarbeiter "Lernimpulse" zu schicken, deren Rhythmus und Zeitpunkt sich den individuellen Bedürfnissen des Lerners anpasst.

Unter den Besuchern der zweitägigen Kongressveranstaltung befanden sich unter anderem Vertreter der LIDL Stiftung und Co. KG, der Telekom Austria, der Wienstrom AG und der Allianz Elementars Versicherungs-AG.

Lösungen und Konzepte für den Einsatz von Bildungstechnologien in Unternehmen, Hochschulen und Non-Profit-Organisationen präsentierten passend dazu die 20 ausstellenden Firmen. Dass sich die Präsenz auf dem Forum auch für sie gelohnt hat, bestätigten die Vertreter der Anbieter.

Dr. Werner Kohn, Geschäftsführer der VIWIS GmbH, kommentierte die Beteiligung seiner Firma auf der Veranstaltung so: "Wir sind das erste Mal als Aussteller auf dem Forum in Österreich dabei und haben bereits am Vormittag positive Gespräche mit den Besuchern geführt. Zudem möchten wir die gute Betreuung durch die Veranstalter hervorheben. Wir können es uns sehr gut vorstellen, beim nächsten LEARNTEC Forum Austria wieder dabei zu sein."

Partner des diesjährigen LEARNTEC Forums Austria war common sense. Das Unternehmen war bereits bei der ersten Veranstaltung in Wien 2007 Mitorganisator. "Für uns ist es wichtig zu erfahren, was die anderen Anbieter zeigen, um uns am Markt positionieren zu können. Wir konnten mit interessierten Kunden gute Gespräche an unserem Stand führen. Für das nächste LFA wünschen wir uns noch mehr österreichische Aussteller und Besucher", sagte Mag. Julia Jäger von common sense.

"Das LEARNTEC Forum Austria ist ein wichtiges Forum für alle, die sich mit Bildung und speziell E-Learning auseinandersetzen. Wir hatten einige interessante Gespräche und sind mit der Messe wirklich zufrieden", fasste Anne Wiegand, Sales Consultant von der time4you GmbH die beiden Tage zusammen.

Weitere Informationen, Pressebilder zum Download sowie einen Filmbeitrag zum LEARNTEC Forum Austria 2008 finden Sie unter www.learntec.de.

LEARNTEC - 03. bis 05. Februar 2009, Messe Karlsruhe
Die LEARNTEC - Internationaler Kongress und Fachmesse für Bildungs- und Informationstechnologie - zeigt wie man online und am Computer effizient lernen kann und welche Bedeutung Bildungstechnologien für die Wissensgesellschaft haben. Die Leitmesse im deutschsprachigen Raum geht 2009 in ihre 17. Runde. Die LEARNTEC bringt Entscheider und Praktiker aus Politik, Wirtschaft und Hochschule zusammen. Ein hochwertiges Kongressprogramm zeigt strategische Leitlinien in Wirtschaft sowie Hochschulen auf und bringt mit Fallstudien konkrete Anregungen für die Optimierung von Geschäftsprozessen durch E-Learning und Wissensmanagement. Für die im Kongress diskutierten Konzepte und Case Studies finden die Besucher auf der Fachmesse die passenden Lösungen und Produkte. Auf der Fachmesse können sich die Anwender über Trends und Entwicklungen des E-Learning-Marktes sowie über zielgruppenspezifische oder individuelle Umsetzungsmöglichkeiten informieren.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer