Montag, 21. April 2014


  • Pressemitteilung BoxID 132506

Qualitative Expansion und intensive Standortentwicklung

INTERSPORT- Verbund wächst auch in 2009

(lifePR) (Heilbronn, ) Im zu Ende gehenden Jahr 2009 kann der INTERSPORT-Verbund 20 neue Mitglieder sowie insgesamt 38 neue Verkaufsstellen vermelden. Allein im Zeitraum September bis November 2009 gab es über 20 Neu- und Wiedereröffnungen quer durch die Republik, die neben der Investition in Flächenoptimierungen rund 11.000 Quadratmeter neue Verkaufsfläche brachten. Der Verbund repräsentiert damit zum Jahresende eine Gesamtverkaufsfläche von über 900.000 qm. Zusätzlich spricht ein aufgelaufenes Plus von runden 7 % per Ende Oktober eine deutliche Sprache.

Überregionale Aufmerksamkeit haben die Verkaufsflächenerweiterungen von INTERSPORT Knudsen in Kiel, INTERSPORT Hans Jürgensen in Flensburg, sowie die Komplett-Neubauten INTERSPORT Matenaar in Nordhorn und INTERSPORT Gruner in Konstanz erzeugt. INTERSPORT Voswinkel konnte im Herbst ebenfalls mit drei Neueröffnungen aufwarten - die Standorte Kassel, Weiterstadt und Köln-Weiden wurden erfolgreich neu besetzt. Zuletzt haben die Mitglieder INTERSPORT Klamser am Standort Dornstadt sowie INTERSPORT Kettschau in Frankenberg neue Geschäfte eröffnet.

Thomas Römer, Leiter Mitgliederbetreuung und verantwortlich für die INTERSPORT-Standortentwicklung ist überzeugt davon, dass der Verbund auch 2010 das Tempo bei Wachstum und Entwicklung der Geschäfte halten kann. "Die Mitglieder zeigen sich weiter sehr engagiert und investitionsfreudig und stellen sich dem Markt und dem Wettbewerb", freut sich Römer. Auch die bereits eröffneten vier Geschäfte INTERSPORT Adventure bekommen Gesellschaft: Für 2010 stehen bereits drei weitere Eröffnungen des erfolgreichen Betriebstyps für Multilabel Outdoor-Sortimenter fest.

"Intensive Standortbewertungen mit Geo-Analysen, das international überarbeitete Ladenbaukonzept, dazu die neue Merchandising-Software und schlussendlich das große Engagement der Regionalleiter, Vertragsarchitekten, Ladenbauer und Merchandiser, koordiniert durch unsere Abteilung "Ladenbau/Merchandising", sind die Säulen des Erfolgs", so Vorstand Kim Roether. "Das erlaubt uns auch weiterhin, trotz hartem Wettbewerb, sehr positiv in die INTERSPORT-Zukunft zu blicken und uns als System-Verbund weiter zu entwickeln", ergänzt Roether.

Im Übrigen ist die INTERSPORT mit dem bisherigenGeschäftsverlauf höchst zufrieden - ein rundes, aufgelaufenes Plus von 7 % per Ende Oktober 2009 spricht eine deutliche Sprache und übertrifft die vorsichtige, zur Jahresmitte abgegebene Prognose deutlich.

Es zeige sich, dass die Marke INTERSPORT, das vorhandene Betriebstypenangebot, die sehr erfolgreichen Exklusivmarken sowie ein hervorragendes Dienstleistungsangebot mit geschlossener Logistikkette, Orderplattform und eigener Warenwirtschaft die INTERSPORT-Mitglieder positiv vom Wettbewerb abheben. "Unsere Partner in der Projektentwicklung, die Vermieter und Centerbetreiber wissen die Kontinuität und Nachhaltigkeit in der Entwicklung unserer Mitglieder zu schätzen", betont Thomas Römer.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Intersport Deutschland eG

Die INTERSPORT Deutschland eG, Heilbronn, ist mit mehr als 1.400 Verkaufsstellen, die einen Umsatz von über 2,4 Milliarden Euro* erzielen, die größte mittelständische Verbundgruppe im europäischen Sportfachhandel. Sie ist Gründungsmitglied der IIC INTERSPORT International Corp. in Bern/Schweiz, und mit mehr als 5.000 Geschäften in über 30 Ländern und einem Gesamtumsatz von über 8,9 Mrd. Euro* die weltweit führende Verbundgruppe im Sportfachhandel (*Umsatz zu Verkaufspreisen 2008).

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer