Freitag, 24. Oktober 2014


  • Pressemitteilung BoxID 251313

IIC-INTERSPORT International Corp. bestätigt in Oslo weitreichende Beschlüsse zu Expansion und Vertikalisierung

Klaus Jost als IIC Aufsichtsrats-Präsident wiedergewählt

(lifePR) (Oslo, ) Im Rahmen der turnusmäßig statt findenden Generalversammlung der IIC-INTERSPORT International Corporation wurde Klaus Jost (Vorstand INTERSPORT Deutschland eG, Heilbronn) für drei weitere Jahre als Präsident des IIC-Aufsichtsrats bestätigt.

Der 50-jährige Klaus Jost gestaltet bereits seit 2002 als Vize-Präsident im IIC-Aufsichtsrat die strategischen Ziele der IIC maßgeblich mit. 2009 folgte er auf den scheidenden John Forzani (Kanada) in das Präsidentenamt. Mit der Wiederwahl von Jost setzt die IIC auf Kontinuität und Führungskompetenz im respektvollen Umgang mit den rund 40 Landesgesellschaften.

Vize-Präsident Jussi Mikkola (Finnland) und die Aufsichtsräte Francois Bariaud (Frankreich), Marco Giunta (Italien) und Mikael Kold (Dänemark) komplettieren das höchste Strategie- und Kontrollgremium der IIC.

Die IIC rief - und alle kamen: Mit rund 100 Personen waren die Top-Management-Teams aller 40 nationalen Organisationen dem Ruf nach Oslo gefolgt, wo sie eine, durch die norwegischen Partner perfekt organisierte, 43. Generalversammlung erleben konnten. Positiv vermerken durften die Delegierten auch, dass die Gruppe trotz internationaler Wirtschafts-Turbulenzen ein weiteres stabiles und ertragreiches Geschäftsjahr in die Bücher brachte.

Die langfristig angelegte Expansions-Politik der INTERSPORT wurde einmal mehr durch neue und erfolgsversprechende Kontakte bestätigt, so dass das ambitionierte, von IIC-CEO Franz Julen definierte Ziel, "in acht bis zehn Jahren in den meisten Asia/Pacific-Ländern eine führende Rolle zu spielen", in erreichbare Nähe rückt.

Das Thema "Vertikalisierung" innerhalb der INTERSPORT-Gruppe bildete einen weiteren Schwerpunkt der Generalversammlung. Bei aller Eigenständigkeit der nationalen Organisationen/Shareholder wurden weitere klare Zielsetzungen bei der Abstimmung von Sortimenten, Einkaufsbündelung und dem gemeinsamen Marketing in den Fokus gestellt.

Mit einem Einzelhandelsumsatz von rund 10 Milliarden Euro sowie mehr als 5.300 angeschlossenen Geschäften in rund 40 Ländern hält die INTERSPORT-Gruppe heute die weltweit führende Position im Sportfachhandel und will diese bis zum Jahr 2020 auf über 15 Milliarden Euro ausbauen, so IIC-Präsident Klaus Jost. Dabei bleibt das vorrangige Ziel, allen angeschlossenen Partnern das beste und umfassende Service- und Leistungs-Portfolio zu bieten.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer