Montag, 28. Juli 2014


Wandanstrich: Tipps für die richtige Farbwahl

Die Atmosphäre eines Raums hängt stark von der farblichen Wandgestaltung ab / Worauf es bei der Farbauswahl ankommt, erläutert das Immobilienportal immowelt.de

(lifePR) (Nürnberg, ) Farben wirken über das Unterbewusstsein und haben Einfluss auf die psychische und körperliche Verfassung von Menschen. In Räumen können sie ganz gezielt eingesetzt werden, um beispielsweise eine kreative Atmosphäre oder eine entspannende Wirkung zu erzeugen. Dabei kommt es bei der Farbauswahl nicht nur auf die richtige Farbe, sondern auch auf deren Intensität an, weiß immowelt.de.

Pastelltöne beruhigen, kräftige Farben wirken dynamisch

Pastellige Farben wirken eher ausgleichend, intensive Farben dynamisch. Aber Vorsicht: Wer sich für kräftige Wandfarben entscheidet, sollte diese nur als Akzent auf maximal eine Wand auftragen, die anderen Wände sollten in einem hellen Ton oder Weiß gestrichen werden. In Wohn- und Arbeitsräumen, in denen sich Menschen länger aufhalten, empfehlen sich ruhige und gedämpfte Farben. Wohldosierte Kontrastfarben beleben einen Raum und geben ihm Spannung.

Entscheidend: Nutzung, Größe und Lichtverhältnisse eines Raumes

Die energetische Wirkung von Farben kann bei der Gestaltung einer Wohnung unterstützend eingesetzt werden, erläutert immowelt.de. Für Schlafzimmer eignen sich eher kalte Töne wie Grün und Blau, im Wohnzimmer sollten warme Farben wie Orange-, Gelb-, Rot- oder Brauntöne dominieren. Pauschalempfehlungen sind schwer auszusprechen, da sich die Auswahl der Farben zwar einerseits an der Nutzung eines Raumes orientiert, andererseits sollte sie aber auch an dessen Größe und Lichtverhältnisse angepasst werden. Kleine Zimmer erscheinen in hellen Farben beispielsweise größer, Räume mit wenig natürlichem Licht wirken mit Rot-, Orange- oder Gelbtönen freundlicher und wärmer.

Die passende Wandfarbe finden

Die Auswahl der passenden Wandfarbe ist nicht leicht: Sie soll einerseits Zeitgeist und Geschmack widerspiegeln, andererseits aber auch längerfristig gefallen. Vor dem Farbkauf ist es daher ratsam, sich genau zu überlegen, wie der entsprechende Raum eingerichtet und genutzt wird. Für einen ersten Check, wie die gewählte Farbe wirkt, helfen Farbfächer aus Baumarkt oder Fachgeschäft. Diese zeigen Farben in ihren möglichen Nuancen und erleichtern die Auswahl des idealen Farbtons. Wichtig ist, die Farbfächer bei Tageslicht an die jeweilige Wand zu halten, da Farben je nach den Lichtverhältnissen im Raum ganz unterschiedlich wirken können.

Um zu überprüfen, wie eine größere Farbfläche im Raum wirkt, kann man einen Tapetenrest mit einer kleinen Probe der ausgewählten Farbe streichen. An die Wand geheftet lässt sich schnell erkennen, ob die Wirkung des Farbtons den eigenen Vorstellungen entspricht. Dasselbe funktioniert auch mit einem größeren Stück Stoff in der Wunschfarbe.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Immowelt AG

Das Immobilienportal immowelt.de ist mit monatlich 2,25 Millionen Besuchern (Nielsen Online) und 960.000 Immobilienangeboten einer der führenden Online-Marktplätze für Wohnungen, Häuser und Gewerbeimmobilien. Zusätzliche Verbreitung erreichen die Inserate über 50 Zeitungsportale, als crossmediale Annonce in zahlreichen Tages- und Wochenzeitungen sowie über Apps für iPhone, iPad und Android-Smartphones.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer