Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 63995

Haustiere im Bett: Für jeden Fünften kein Tabu

(lifePR) (Nürnberg, ) Von wegen unhygienisch: Den meisten Deutschen sind Tiere im Schlafzimmer willkommen - jeder Fünfte würde die Vierbeiner sogar mit ins Bett lassen. Dies ergab eine Umfrage von Immowelt.de, einem der meistbesuchten Immobilienportale.

Die feuchte Hundeschnauze beim Aufwachen direkt im eigenen Gesicht? Für ein Fünftel der Deutschen kein Problem, wie eine Umfrage von Immowelt.de, einem der führenden Immobilienportale, zeigt: 21,4 Prozent der Befragten haben keine Berührungsängste mit Tieren im eigenen Bett. Noch größer ist die Toleranz, wenn es generell um Tiere im Schlafzimmer geht: Für knapp 60 Prozent endet die Tierliebe nicht an der Zimmertür.

Für die Mehrheit der Haustiere ist allerdings gerade das Bett von Herrchen oder Frauchen tabu: Rund drei Viertel der Befragten lehnen Tiere in der eigenen Schläfstätte rigoros ab.

Nur selten wird mit diesen Prinzipien gebrochen: Kaum einer würde aus Mitleid eine Ausnahme machen, wenn das Tier krank ist (1,8 Prozent). Und auch wenn der Partner mal nicht da ist, können sich nur 2,3 Prozent vorstellen, den pelzigen Kuschelersatz mit unter die Decke zu holen.

Die Umfrage im Überblick: Dürfen Tiere ins Schlafzimmer?

- Auf keinen Fall - 41,7 %
- Ins Zimmer ja, das Bett ist tabu - 32,8 %
- Meine Tiere schlafen bei mir im Bett - 21,4 %
- Nur, wenn mein Partner nicht da ist - 2,3 %
- Nur, wenn das Tier krank ist - 1,8 %

An der Umfrage haben im August 2008 über 1.000 Personen teilgenommen, die auf Immowelt.de nach der passenden Immobilie gesucht haben.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer