Freitag, 09. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 41495

Dunstabzüge bestechen durch Design

Vorbei die Zeiten, da die Dunstabzüge in der Küche versteckt wurden. Optik, Qualität und Funktionalität lautet der moderne Dreiklang, um Kochschwaden schön und gezielt zu vertreiben

(lifePR) (Nürnberg, ) Ein Dunstabzug schont die Nase, erspart unnötiges Putzen und kann auch optisch einiges hermachen. Denn das Thema Design spielt eine zunehmend wichtige Rolle bei Dunstabzügen, hebt das Immobilienportal Immowelt.de hervor. Mittlerweile umfasst das Sortiment weitaus mehr als das typische Kamin-Imitat. Es reicht von edlen Edelstahlsäulen mit Glasschirm bis hin zu so genannten Multimediaessen, in die Flachbildfernseher und DVD-Player integriert sind. Wer möchte, kann die Dunstschwaden auch per Fernbedienung zum Abzug zwingen.

Deutlich über 400 Millionen Euro geben die Deutschen mittlerweile jährlich für Dunstabzugshauben aus - Tendenz steigend. Das wichtigste Argument beim Kauf bleibt neben der Form natürlich die Funktion. Ein Leistungskriterium: Das Gebläse sollte mehrstufig einstellbar sein, berichtet Immowelt.de. Zudem können Timer - die das Gerät automatisch ausschalten - einen Beitrag zum Stromsparen leisten. Hilfreich ist auch eine Anzeige, die darauf hinweist, wie voll der Fettfilter schon ist.

Generell werden zwei Typen unterschieden: Umluft- und Ablufthauben. Bei der Umlufthaube genügt eine Steckdose zum Anschließen. Der Kochdunst wird durch einen Fettfilter gezogen. Parallel bindet ein Aktivkohlefilter die Gerüche. Im Gegensatz zu Ablufthauben schleusen Umlufthauben die Raumluft zurück in die Küche. Das macht sie im Vergleich zu den Frischluftvarianten meist weniger effizient.

Bei der Ablufthaube saugt ein Ventilator den Kochdunst an und pustet ihn durch einen Fettfilter, während die Gerüche durch einen Kamin ins Freie verdampfen. Der Nachteil: Die Installation ist deutlich aufwendiger. Für den benötigten Entlüfterschacht muss die Außenwand aufgestemmt werden. Zudem wirkt sich die Länge des Abzugsrohrs auf die Leistung aus, berichtet Immowelt.de. Experten rechnen mit einem Leistungsverlust von fünf Prozent pro Meter Abluftleitung und mit zehn bis 15 Prozent je 90-Grad-Knick.
Diese Pressemitteilung posten:

Immowelt AG

Immowelt.de ist eines der meistbesuchten Immobilienportale im Internet mit monatlich zuletzt 253 Millionen Page Impressions, 53 Millionen Exposé-Aufrufen und über 920.000 Immobilien-Angeboten im Monat. Betreiber ist die Nürnberger Immowelt AG - seit 1991 Anbieter von Software- und Internetlösungen für die Immobilienwirtschaft.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer