Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135598

IKK gesund plus ohne Zusatzbeitrag

(lifePR) (Wernigerode, ) Der Verwaltungsrat der IKK gesund plus hat in seiner Sitzung am 3. Dezember den Haushaltsplan für das Jahr 2010 festgestellt. Trotz erheblicher Ausgabensteigerungen - insbesondere im ärztlichen Bereich und bei den Krankenhausausgaben - wird die Krankenkasse bis 2011 keine Zusatzbeiträge erheben, so die Verwaltungsratsvorsitzenden Hans-Jürgen Müller und Peter Wadenbach.

Auch nach Einführung des einheitlichen Beitragssatzes hat die IKK gesund plus in 2009 ihren Versichertenbestand ausbauen können. Allein im laufenden Jahr schenkten über 13.000 neue Versicherte der Kasse ihr Vertrauen. Mittlerweile betreut die für Sachsen-Anhalt, Bremen und Bremerhaven zuständige Krankenkasse über 330.000 Versicherte. Peter Wadenbach, Vorsitzender der Arbeitgeberseite, sieht den Erfolgsfaktor hierfür im umfangreichen Service- und Leistungsspektrum sowie dem attraktivem Bonusprogramm, IKK aktiv plus, das mit Auszahlungen von bis zu 300 Euro die gesundheitliche Vorsorge prämiert. Diesen Trend möchte die Kasse fortsetzen und insbesondere das medizinische Versorgungsangebot für ihre Versicherten weiter ausbauen.

"Wir setzen darauf, dass auch die neue Regierung die Prinzipien der gesetzlichen Krankenversicherung: Solidarität, Sachleistung und Selbstverwaltung zum Wohle der Versicherten weiterentwickeln wird", unterstrich Hans-Jürgen Müller, Vorsitzender der Arbeitnehmerseite. "Eine Rationierung medizinisch notwendiger Leistungen lehnen wir kategorisch ab. Das Bundesgesundheitsministerium hat den Kassen künftig mehr wettbewerbliche Handlungsmöglichkeiten versprochen. Diese werden wir nutzen, ohne dass die Versorgung unserer Versicherten darunter leidet", so Müller.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer