Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 158629

Neuer Landesbeirat stärkt regionale Ausrichtung in Thüringen

Hoch im Kurs: steigende Mitgliederzahlen bei der IKK classic

(lifePR) (Erfurt, ) Am 20. April 2010 hat sich in Erfurt der neue Landesbeirat der IKK classic konstituiert. Damit stärkt die IKK classic im Freistaat nicht nur ihre Rolle als Krankenversicherung für den Mittelstand und das Handwerk, sondern baut auch Regionalität, Kundennähe und damit ihre bewährten Qualitäten aus.

Der Landesbeirat der IKK classic ist als ehrenamtliches Selbstverwaltungsorgan tätig und stellt das Bindeglied zwischen den Repräsentanten des Thüringer Handwerks und der bundesweit geöffneten IKK classic mit rund 1,8 Millionen Versicherten dar.

"Mit dieser Schnittstellenfunktion garantieren wir, dass die Thüringer Belange auch künftig bei der IKK classic in alle Entscheidungsprozesse mit einbezogen werden", versicherte der neugewählte Vorsitzende des Landesbeirats, Andreas Brückner (Arbeitgebervertreter). Im Rahmen seiner bisherigen Tätigkeit als Verwaltungsratsvorsitzender der IKK Thüringen vertrat er die Interessen der Arbeitgeber und machte sich unter anderem für die Weiterentwicklung des betrieblichen Gesundheitsmanagements stark.

Den Vorsitz auf der Versichertenseite übernimmt Regina Klefler. Als langjähriges Verwaltungsratsmitglied der IKK Thüringen greift sie auf weitreichende Erfahrungen in der aktiven Mitgestaltung der Rahmenbedingungen für Produkte und Dienstleistungen zurück. Diese will sie wirkungsvoll in ihr neues Aufgabengebiet einfließen lassen und somit das regionale Bild der IKK classic maßgeblich prägen.

Die IKK classic ist aus dem Zusammenschluss der IKK Baden-Württemberg und Hessen, der IKK Hamburg, der IKK Sachsen und der IKK Thüringen entstanden und agiert seit dem 01. Januar 2010 als deutschlandweit größte IKK am Gesundheitsmarkt.

"Ein Blick auf die Entwicklung unserer Mitgliederzahlen stimmt uns sehr optimistisch und zeigt, dass wir den richtigen Kurs eingeschlagen haben", betonte Frank Hippler, stellvertretender Vorstandsvorsitzender IKK classic. "Ein Beweis, dass unsere Leistungen, die regionale Ausrichtung sowie klare Aussage "Kein Zusatzbeitrag 2010" Vertrauen bei den Kunden schaffen." Seit Jahresbeginn verzeichnete die IKK classic insgesamt 40.000 neue Mitglieder, allein in Thüringen gingen 7.000 neue Wahlerklärungen ein.
Diese Pressemitteilung posten:

IKK classic

Die IKK classic geht aus der Fusion der IKK Baden-Württemberg und Hessen, IKK Hamburg, IKK Sachsen und IKK Thüringen zum 01.01.2010 hervor. Mit 1,8 Millionen Versicherten gehört sie zu den 15 mitgliederstärksten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland. Sie hat ihren juristischen Sitz in Dresden und verfügt über Hauptverwaltungen in Dresden, Erfurt, Hamburg, Ludwigsburg und Wiesbaden. Die IKK classic ist bundesweit geöffnet. Weitere Informationen zur IKK classic sind unter www.ikk-classic.de zu finden.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer