Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 69037

Wie Aluminium-Produkte die EnEV erfüllen

Wicona-Akademie für Architekten und Planer in Berlin

(lifePR) (Ulm, ) Ständig neue und geänderte Vorschriften und Normen verpflichten alle am Bau Beteiligten zu regelmäßiger Weiterbildung. Die Wicona-Akademie behandelt eigens für Architekten, Planer, Investoren und Generalunternehmer aufbereitete aktuelle Themen aus diesen Bereichen. Die Teilnehmer an dieser Veranstaltungsreihe werden so über die neuesten Anforderungen informiert, damit sie Bauherren und Auftraggebern optimale Lösungen anbieten können.

Das 2007 mit insgesamt 22 Partnerschulungen erfolgreich gestartete Konzept der Wicona-Akademie wurde aufgrund der sehr positiven Resonanz in diesem Jahr fortgeführt. Die Veranstaltungen finden jeweils in den einzelnen Verkaufs-Regionen unter dem Motto "Wicona- Ihr Aluminium-Partner vor Ort" statt. Dieser enge Bezug zum regionalen Markt macht neben der Themenauswahl den Erfolg des Konzeptes aus.

Die jüngste Veranstaltung in Berlin widmete sich dem Schwerpunkt "Energieeinsparverordnung (EnEV) 2007 - 2012: Mit welchen Aluminium-Fassaden und -Fenstern können die Vorgaben erfüllt werden?". Der Hauptreferent zu diesem Thema, Dr. Harald Schulz, machte deutlich, dass mit bestimmten hochwertig ausgestatteten Aluminium-Fenstern und - Fassaden die für 2009 angekündigte verschärfte EnEV bereits heute erfüllen lässt. "Hier wird sich im Markt schon bald die Spreu vom Weizen trennen", so Dr. Schulz, "da schon diese nächste Stufe der Verschärfung nicht von allen Anbietern bzw. Systemen genommen werden kann."

Dipl.-Ing. Götz Kern, Partner im Berliner Architekturbüro Kleihues & Kleihues, präsentierte anschließend das Praxisbeispiel der neuen "Saturn"-Filiale am Alexanderplatz in ihren architektonischen und energietechnischen Details. Dieses Projekt wurde exemplarisch in die städtebauliche Gestaltung eingefügt.

Im von Richard Weiß, Leiter Objektvertrieb der Hydro Building Systems GmbH, vorgestellten Thema "Wicona-Topwindow und autarke Fassade TEmotion" konnten die Teilnehmer aktuell die Technik von morgen erleben. An bereits ausgeführten Projekten zeigte Richard Weiß die Möglichkeiten des Einsatzes der beiden herausragenden Innovationsprodukte des Ulmer Aluminium-Systemhauses auf.

Im abschließenden Beitrag von Ingmar Harks, Mitarbeiter im Objektvertrieb der Hydro Building Systems GmbH, erfuhren die Gäste zahlreiche interessante Details über die mit Wicona-Produkten ausgeführten Bauvorhaben rund um den Alexanderplatz, bevor es zur Exkursion in die Praxis mit Besichtigung der Objekte ging. Dabei gab es reichlich Gesprächsstoff und die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch. Die nächste Veranstaltung der Wicona-Akademie findet in Hannover statt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer