Montag, 05. Dezember 2016


Wer wagt gewinnt – Firmenfitness wird immer beliebter

Immer mehr Unternehmen investieren in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter / Sinkende Krankenstände und motivierte Mitarbeiter geben ihnen Recht / Nicht nur sozial, sondern auch finanziell gewinnen Betriebe durch den steigenden Trend

(lifePR) (Freudenstadt, ) "Heute sporteln wir wieder" ruft Heinrich Volz seinem Kollegen an der Stempeluhr zu. Der Grund warum er und seine Kollegen sich freuen, ist der neu eingerichtete Fitnessraum in ihrer Firma. Dort leitet ein Trainer zwei Mal pro Woche die Mitarbeiter des mittelständischen Betriebs beim Fitnesstraining an. Die Kolleginnen aus der Einkaufsabteilung klagten früher ständig über Verspannung und Kopfschmerzen. "Seit ich regelmäßig in unserem Fitnessraum trainiere, geht es mir viel besser" berichtet Eva Kosinski.

Die Idee in die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu investieren, haben inzwischen immer mehr Firmen. Nur wenige Stunden Sport in der Woche stärken den Körper für den Arbeitsalltag, steigern das Wohlbefinden und erhöhen die Leistungsfähigkeit. Auch die Kampagne des Bundesministeriums für Gesundheit belegt: Schon heute wird betriebliche Gesundheitsförderung in vielen Betrieben vorbildlich umgesetzt. Projektbeispiele aus den einzelnen Bundesländern zeigen, dass auch in kleineren Betrieben viel für die Gesundheit der Beschäftigten getan werden kann.

Das Platzangebot muss gar nicht groß sein. Bereits auf 30m2 lassen sich acht Trainingsstationen und zwei Cardio-Geräte installieren, so ein Einrichtungsbeispiel der Firma HUR. Der weltweit führende Hersteller medizinischer Trainings- und Fitnessgeräte auf pneumatischer Basis HUR bietet computergestützte Trainingsgeräte die gerade für einen Firmenbetrieb gut geeignet sind. Die platzsparenden Geräte der SmartTouch-Serie stellen sich automatisch auf den Nutzer ein, instruieren bei Bedarf und geben sogar Rückmeldungen auf Smartphone oder Computer über Trainingserfolge. Widerstände werden automatisch an den Fortschritt des Trainierenden angepasst. Den Aufwand für den Trainer für Einweisung und Betreuung ist somit sehr gering.

Investitionen in die Gesundheit - profitabel für Unternehmen

Seit dem 1. Januar 2009 wird die Förderung der Mitarbeitergesundheit zudem unbürokratisch steuerlich unterstützt. Immerhin 500 Euro kann ein Unternehmen pro Mitarbeiter und pro Jahr seither lohnsteuerfrei für Maßnahmen der Gesundheitsförderung investieren. Unternehmen können sich von Betriebskrankenkassen, Sportvereinen, Physiotherapeuten und Medizinern beraten lassen, inwiefern sie Betriebssport anbieten und integrieren können.

Vorteile für Ihr Unternehmen:
- Niedriger Krankenstand / Einsparung Lohn- und Nebenkosten
- Stärkt das Selbstvertrauen und die Moral
- Sorgt für ein angenehmes Arbeitsumfeld
- Verbessert das Unternehmensimage durch attraktive Sozialleistungen
- Höhere Team- und Leistungsfähigkeit der Mitarbeiter Vorteile für Ihre Mitarbeiter:
- Stressabbau und verbessertes Wohlbefinden
- Mehr Motivation und Lebensqualität
- Gesundheit und Prävention
- Stärkung der positiven Beziehung zum Unternehmen

Mehr Informationen zu HUR unter www.hur-deutschland.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

HUR Deutschland GmbH

Das finnische Unternehmen Ab HUR Oy ist der führenden Hersteller pneumatischer Fitness- und Trainingsgeräte weltweit.

HUR wurde 1989 an der Technischen Universität Helsinki gegründet. Die mit Druckluft agierenden Geräteserien sind das Ergebnis einer über 25-jährigen, wissenschaftlich fundierten Produktentwicklung. In die Erkenntnisse fließt die Zusammenarbeit führender Fachexperten aus dem Bereich Physiologie und Biomechanik an verschiedenen Universitäten der Welt ein.

Im deutschsprachigen Raum bietet die Firma HUR Deutschland GmbH seinen Kunden individuelle Gerätelösungen. Egal ob Fitness-Studio, Physiotherapie oder Reha-Bereich: Mit HUR-Trainingsgeräten wird Menschen aller Altersgruppen ein modernes, zuverlässiges und gesundheitsorientiertes Training ermöglicht.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer