Donnerstag, 24. April 2014


Huber Verlag für Neue Medien spendet Hardware im Wert von 1.500 Euro

„Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V.“ freut sich über Laserdrucker

(lifePR) (Karlsruhe, ) Der Huber Verlag für Neue Medien aus Karlsruhe hat heute dem Verein „Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V.“ eine Hardware-Spende im Wert von 1.500 Euro übergeben. Die Spende bestand aus Netzwerk-Laserdruckern, Tastaturen und Computer-Mäusen. Mitarbeiter des Huber Verlags hatten die Idee zu dieser Spende.

Norbert van Eickels, Geschäftsführer der Lebenshilfe nahm die Spende aus den Händen von Huber Verlag Geschäftsführer Rainer Kölmel entgegen. „Wir bedanken uns sehr für diese Spende. Hier in der Region Karlsruhe bilden unsere Einrichtungen ein großes und weit verzweigtes Netzwerk. Mit zahlreichen Werkstätten und Wohnheimen, Anwenderstationen und Mailbenutzern haben wir an netzwerkfähigen Druckern einen großen Bedarf. Da kommen die Geräte vom Huber Verlag gerade zum richtigen Zeitpunkt“, beschreibt van Eickels.

Die Initiative für die Spende kam aus den Reihen der Mitarbeiter des Huber Verlags. „In einem Meeting kam von Mitarbeiterseite die Idee auf, ob wir nach unserem erfolgreichen Geschäftsjahr nicht eine gemeinnützige Einrichtung an unserem Erfolg teilhaben lassen sollten. Für diese Idee waren wir gleich Feuer und Flamme. Da wir die hervorragende Arbeit der Lebenshilfe schon lange verfolgen und bewundern, war schnell klar, wem wir die Spende zukommen lassen“, erklärt Kölmel.

Die Ortsvereinigung „Lebenshilfe Karlsruhe, Ettlingen und Umgebung e.V.“ wurde 1961 ins Leben gerufen. Ziel des gemeinnützigen Vereins ist die Förderung der Integration und Teilhabe von Menschen mit Behinderungen in der Region Karlsruhe. Zu den Einrichtungen der Lebenshilfe gehören die Hagsfelder Werkstätten & Wohngemeinschaften Karlsruhe gGmbH (HWK), die mehr als 1.100 Menschen mit Behinderungen Arbeitsplatz und Lebensraum bieten, und das Beschäftigungszentrum Karlsruhe gGmbH, welches Menschen mit behinderungsbedingten Einschränkungen die Teilhabe an der Arbeitswelt ermöglicht. Daneben nutzen mehr als 250 Menschen mit geistiger Behinderung und Mehrfachbehinderungen die begleiteten Wohnangebote der HWK im Großraum Karlsruhe.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer