Sonntag, 04. Dezember 2016


Rheingau & Burgund - Themenwoche

Zwei große Weinbauregionen stellen sich vor

(lifePR) (Geisenheim, ) Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Weinregionen, die auf den großen Weinkarten der gehobenen Gastronomie in der ganzen Welt zu finden sind, werden in der Woche vom 21. bis zum 26. Juni 2015 auf unterschiedliche Arten betrachtet und erlebt.

Die Hochschule Geisenheim präsentiert gemeinsam mit dem Partnerschaftsverein Rüdesheim-Meursault und der VEG - Geisenheim Alumni Association e.V. ein vielfältiges Programm.

Vernissage "Allons en vendange" von Karoline Knoth Auftakt ist die Vernissage der Ausstellung "Allons en vendange" von Karoline Knoth. Sie lebt als Deutsche in Meursault und hat über Jahre vielzählige Postkarten und Motive zur Traubenlese des Burgund in den 50er Jahren zusammen getragen. Dieser Ausstellung werden Darstellungen aus dem Rheingau gegenübergestellt.

Zur Ausstellungseröffnung mit Sektempfang am Sonntag, den 21. Juni um 17.00 Uhr wird Frau Knoth persönlich anwesend sein und einführende Worte sprechen. Prof. Dr. Leo Gros wird in seinen Grußworten die verbindende Elemente der Regionen aus kultureller Sicht darstellen. Prof. Dr. Löhnertz spricht begrüßende Worte im Namen der Hochschule Geisenheim und Alumni-Präsident Robert Lönarz für die VEG-Alumni. Die Ausstellung wird bis einschließlich 26. Juni an der Hochschule zu sehen sein. Der Eintritt hierfür ist frei.

Oenologischer Workshop - Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Regionen bezüglich der Weinbereitung Am Mittwochabend - 24. Juni 2015 - referiert auf unterhaltsame Art Wolfgang Pfeifer ab 19.00 Uhr im Weiterbildungsraum des Müller-Thurgau Hauses auf dem Campus Geisenheim über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede der beiden Regionen bezüglich der Weinbereitung. Dieser fachliche Vortrag wird durch interessante Proben aus beiden Regionen unterstützt.

(Eintritt Extern 20 €, VEG und Mitarbeiter 15 €, Studierende 10 €)

Menüabend Rheingau & Burgund mit Künstler Michael Apitz

Krönender Abschluss der Woche bildet der Menüabend in der Waas'schen Fabrik am Freitag, den 26 Juni, ab 19.00 Uhr.

Künstler Michael Apitz, berühmt für seine Weinlagengemälde, bereiste das Burgund, um diese Region auf seine unnachahmliche Art in Farbe festzuhalten und diese den Gemälden aus dem Rheingau gegenüber zu stellen. Diese werden erstmals an diesem Abend der Öffentlichkeit präsentiert und der Künstler selbst wird Einblick in seine Arbeit geben.

Daran anschließend warten die "Hofköche" mit einem 4-Gang Menü auf, das die kulinarischen Spezialitäten der beiden Regionen in geschmacklicher Form aufarbeitet. Zu jedem Gang wird entsprechend jeweils ein Wein aus dem Rheingau, sowie ein Wein aus dem Burgund gereicht.

Prof. Dr. Leo Gros von der Hochschule Fresenius in Idstein nimmt die Gäste intellektuell mit auf die Reise zwischen den beiden Regionen. Ein Abend der Sinne erwartet uns somit in einer charmanten Umgebung. (Preise für 4-Gang Menü, korrespondierende Weine, Moderation: Extern 85 €, VEG und Mitarbeiter 60 €, Studierende 50 €)

Anmeldung über das Geisenheim Institut für Weiterbildung (GIW) - www.hs-geisenheim.de/giw

Partner dieser Veranstaltungsreihe sind: Sektkellerei Schloss Vaux, Weingut August Kesseler, Wein Art, Weingut Georg-Müller-Stiftung, Weingut Hans Lang, Backhaus Dries, Hochschule Geisenheim, Bund Deutscher Oenologen, VEG Alumni Association e.V.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer