Mittwoch, 07. Dezember 2016


Prof. Dr. Monika Christmann wurde zur Präsidentin des OIV (Organisation Internationale de la Vigne et du Vin) gewählt

Geisenheimer Oenologie-Professorin übernimmt den Vorsitz von Claudia Inés Quini aus Argentinien

(lifePR) (Geisenheim, ) Nach offizieller Mitteilung des OIV wurde in der 13. Generalversammlung der Internationalen Organisation für Rebe und Wein (OIV) während des "38th World Congress of Vine and Wine" in Mainz durch die stimmberechtigten Mitglieder Frau Professor Dr. Monika Christmann zur neuen Präsidentin gewählt. Sie folgt damit Claudia Inés Quini aus Argentinien, die dieses Amt seit 2012 begleitete.

Die OIV, mit Sitz in Paris, ist eine zwischenstaatliche, internationale Organisation mit anerkannter wissenschaftlich-technischer Zuständigkeit in den Bereichen Rebe, Wein, weinhaltige Getränke, Tafeltrauben, Rosinen und anderen Reberzeugnissen. Die Organisation vertritt die Interessen von derzeit 45 Mitgliedsstaaten.

Monika Christmann ist seit 1994 die Leiterin des Instituts für Oenologie an der Hochschule Geisenheim (bis 2013 Forschungsanstalt Geisenheim). Hochschul-Präsident Prof. Dr. Hans Reiner Schultz zeigt sich sehr erfreut über die Wahl. "Das ist eine große Anerkennung und ein großer Vertrauensbeweis für Monika Christmann, für die Hochschule Geisenheim und auch für das Bundesministerium, das viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler als Delegierte und Experten bei der OIV vertreten."

Ebenfalls findet der Vizepräsident Forschung, Prof. Dr. Manfred Großmann, treffende Worte zur Wahl von Professor Christmann "Die Wahl der Kollegin Monika Christmann zur neuen OIV-Präsidentin ist auch ein sichtbarer Beleg für die Relevanz und Aktualität von angewandter Wein-Forschung an der Hochschule Geisenheim und deren direkte Vermittlung in Weinbaubetriebe und politische Entscheidungsgremien.".

Professor Christmann studierte zunächst in Geisenheim Getränketechnologie und promovierte nachfolgend als Diplom-Oenologin an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Anschließend war sie Qualitätsmanagerin im Bereich Forschung und Entwicklung bei H. Sichel Söhne GmbH in Alzey. 1991-1993 arbeitete sie als Laborleiterin und Mitglied des Winemaker-Teams der SIMI Winery in Healdsburg / Kalifornien. 1994 erhielt sie den Ruf als Professorin für Oenologie an die Hochschule Geisenheim. Sie ist seit vielen Jahren weltweit sehr aktiv im Bereich der Forschung, der akademischen Ausbildung und der lebenslangen Weiterbildung. Beim OIV war sie 2004-2010 Vorsitzende des Weintechnologie-Ausschusses, 2009-2010 Präsidentin der Oenologie-Kommission und ab 2012 die 2. Stellvertreterin der Präsidentin. Auf Frau Christmann wartet nun eine spannende und anstrengende Zeit mit vielen Besuchen in aller "Wein"-welt. Die Geisenheimer Studierenden und Kolleg/-innen freuen sich über diesen Erfolg und hoffen auf viele neue Kontakte in alle Welt.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer