Samstag, 01. Oktober 2016


  • Pressemitteilung BoxID 539232

Absolventin der HAW Hamburg gewinnt beim Modefestival in Hyères

(lifePR) (Hamburg, ) Am Sonntagabend setzte sich Annelie Schubert gegen mehr als 400 Bewerber/innen durch und gewann beim 30. Festival International de Mode et de Photographie im südfranzösischen Hyères den Preis der großen Jury.

2012 hat Schubert ihren Bachelor in Modedesign an der HAW Hamburg absolviert. Zudem war sie als Praktikantin bei dem Designer Haider Ackermann tätig. Dieses Jahr überzeugte sie mit ihrer Kollektion die Modefestival-Jury, zu der auch Virginie Viard, Caroline von Monaco, Anthony Vaccarello, Carine Roitfeld und Caroline de Maigret zählen. Nun darf sich die 28-Jährige über das Preisgeld von 15.000 Euro und einen exklusiven Zugang zu Werkstätten von Chanel freuen.

Die Deutschfranzösin ist nicht die erste Absolventin der HAW Hamburg, die einen Preis beim Festival International de Mode et de Photographie in Hyères gewann. Nach mehreren erfolgreichen Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus der Armgartstraße (Department Design) wurde zuletzt 2012 Ragne Kikas mit dem Hauptpreis Grand Prix du Jury Première Vision und dem Prix du Public de la ville d'Hyères ausgezeichnet. Zuvor schloss Kikas 2010 ihren Bachelor und 2012 ihren Master an der HAW Hamburg erfolgreich ab.

Das Festival ist nach wie vor der bedeutendste Wettbewerb für junge Modedesigner/innen weltweit. Es wurde 1985 von Jean-Pierre Blanc ins Leben gerufen und fördert bis heute junge Mode-Talente. Letztes Jahr ist das Modehaus Chanel in die Organisation des Festivals eingestiegen, das Branchengrößen wie Viktor Horsting, Rolf Snoeren und Gaspard Yurkievich hervorgebracht hat. Zum diesjährigen 30. Geburtstag des Festivals hat Karl Lagerfeld die künstlerische Leitung übernommen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer