Montag, 05. Dezember 2016


Digital & Global? - Architektur im Informations- und Wissenszeitalter

Heinze ArchitekTOUR 2015 erfolgreich beendet

(lifePR) (Celle, ) Lernen, Wissen, Arbeiten im Zeitalter von Globalisierung und Digitalisierung - das waren Kernthemen der diesjährigen ArchitekTOUR, um die sich die Vorträge hochkarätiger Referenten rankten. An den sieben Veranstaltungsorten konnten trotz zeitweise tropischer Temperaturen insgesamt rund 1.000 Teilnehmer begrüßt werden. Das große Interesse und die Resonanz zeigen, dass die Heinze ArchitekTOUR ein fester Termin für viele Akteure des Baugewerbes geworden ist und steigern die Vorfreude der Veranstalter auf den Kongress im Herbst.

Am 23. Juni startete die Heinze ArchitekTOUR 2015 und begab sich auf eine dreiwöchige Reise durch die Republik. Heinze reagierte auf die stetig gewachsene Nachfrage an der Veranstaltung erstmalig mit einem neuen, siebten Standort und war zu Gast in Hannover. Dort endete die ArchitekTOUR am 14. Juli.

An geschichtsträchtigen Orten, an denen zugleich Geschichten erzählt werden - im Automuseum Prototyp in Hamburg, im Barthonia Showroom in Köln, im Jüdischen Museum Berlin, in der Schlosskapelle Dresden, im MVG Museum in München, in der Phönixhalle Römerkastell Stuttgart und auf Schloss Herrenhausen in Hannover - bot Heinze erneut eine bewährte Mischung aus interessanten Vorträgen und innovativen Praxisbeispielen. 49 Unternehmenspartner nutzten die Möglichkeit, aktuelle Produkte vor Ort zu präsentieren und in kurzen Impulsvorträgen vorzustellen.

Insgesamt 21 Vorträge von Architekten, Planern, Ingenieuren, Designern und einem Informatiker spannten einen Bogen rund um Themen wie Wissensarchitekturen, Orte moderner Forschung und Arbeit, Smarter Working and Living bis hin zu BIM. Etablierte Architekturbüros wie Nickl & Partner und Auer Weber Architekten, junge Architekten wie das Büro Hess/Talhof/Kusmierz und Glass Kramer Löbbert sowie Vertreter führender Forschungseinrichtungen wie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation und der TU München, Lehrstuhl für Computergestützte Modellierung und Simulation, stellten ihre Positionen, aktuellen Bauten und Arbeiten vor.

Der Mix aus atmosphärischen Veranstaltungsorten, praxisbezogener Wissensvermittlung und Architektenvorträgen wurde von den Teilnehmern auch in diesem Jahr sehr gelobt und als inspirierend und kurzweilig beschrieben. Ein Teilnehmer in Hamburg betonte das gute Timing und lobte den kompakten Ablauf der Veranstaltung am Nachmittag sowie die gute Vereinbarkeit mit seinem Alltag im Büro. Der Rhythmus sei stimmig und die Atmosphäre produktiv, kommentierte ein weiterer Teilnehmer. Ein dritter hob hervor, dass er die Heinze ArchitekTOUR als Möglichkeit nutzt, sich im Gespräch mit den Industriepartnern und beim Rundgang durch die Ausstellung auf den neuesten Stand zu bringen. Nach den Veranstaltungen gab es per Mail sowohl von Besuchern als auch von Referenten positives Feedback.

Auch für den Branchenkongress der Heinze ArchitekTOUR 2015 im Herbst steht das Programm bereits fest. Vertreter international renommierter Büros wie Zaha Hadid Architects aus London, der Norweger Snøhetta und des Pariser Büros Bruther sowie nationaler Größen wie Behnisch Architekten aus Stuttgart und AFF Architekten aus Berlin und der Autor und Journalist Markus Albers werden das Jahresthema "Digital & Global? - Architektur im Informations- und Wissenszeitalter" mit Werkberichten und Impulsvorträgen abschließend auf den Punkt bringen. Eine große Ausstellung und zahlreiche Fachvorträge der Branchenpartner runden das Gesamtprogramm ab. Auch in diesem Jahr werden bis zu 1.200 Teilnehmer erwartet. Veranstaltungsort ist die Messe Frankfurt. Merken Sie sich den 25. und 26. November schon jetzt vor.

Weitere Informationen finden Interessierte unter www.heinze.de/architektour, hier können sie sich auch kostenfrei anmelden.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer