Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 132617

BKK Präventionsprogramme "Aktivwoche" und "Auszeit" unterstützen die Gesunderhaltung

(lifePR) (Bielefeld, ) 53 Prozent der Deutschen leiden unter beruflichem Stress und wünschen sich entsprechende Vorsorge- und Gesundheitsprogramme. Dauerhafter Stress und Überforderung am Arbeitsplatz können längerfristig zu Erkrankungen führen. Rechtzeitiges Eingreifen hilft meist, persönlichen Krisen vorzubeugen und Arbeitsunfähigkeitszeiten zu verringern. Mit den Präventionsprogrammen "Aktivwoche" und "Auszeit" bietet die Betriebskrankenkasse (BKK) Dr. Oetker zwei kompakte Gesundheitsprogramme an, die in renommierten Kurorten Wege zu mehr Entspannung und Stressabbau aufzeigen. Die Steigerung der Teilnehmerzahl in 2009 um fast 50 Prozent belegt den gestiegenen Bedarf qualifizierter Gesundheitsförderung.

Von den Bergen um Bad Tölz bis hin zum Strand von Wangerooge verbindet die BKK Aktivwoche aktive Gesundheitsvorsorge mit Urlaub und Spaß in 61 renommierten Kurorten. "Die Gesundheit zu fördern, die Leistungsfähigkeit zu erhalten und somit Krankheiten gezielt vorzubeugen, ist Ziel des einwöchigen Gesundheitsurlaubs.", erläutert Klemens Kläsener, Vorstandsvorsitzender der BKK Dr. Oetker. Die unterschiedlichen Programminhalte reichen vom Entspannungstraining über Wirbelsäulengymnastik und Wanderungen bis hin zu Belastungstests auf dem Ergometer. Dabei bekommen die Teilnehmer praxisnahe Tipps und Informationen, wie sie selbst im Alltag zu ihrer gesunden Fitness beitragen können. Seit dem Start 1994 hat sich die Programmanzahl von sieben auf heute insgesamt 121 Gesundheitsprogramme verschiedener Bereiche und Zielgruppen gesteigert. Dazu zählen Spezialprogramme z. B für Rücken, Stress oder Ernährung genauso wie individuelle Angebote für Familien, Frauen, Männer, jüngere Teilnehmer bis 35 Jahren oder Senioren.

Wem eine Woche Gesundheitsurlaub zu lang ist, für den bietet die BKK Dr. Oetker von donnerstags bis sonntags das Fitness- und Wellnessprogramm Auszeit an. In ausgewählten Kurorten in ganz Deutschland wählen die Teilnehmer für ihren viertägigen Aufenthalt jeweils zwei Kursbausteine aus dem Angebot Entspannung, Bewegung oder Ernährung aus. Dazu zählen Anwendungen wie beispielsweise Rückenschule, Wirbelsäulengymnastik, Aqua-Training, autogenes Training, Tai-Chi, Nordic Walking oder progressive Muskelentspannung.

Die BKK unterstützt die Programme auch finanziell. Interessenten erhalten die aktuellen Kataloge kostenlos bei der BKK Dr. Oetker unter der Hotline 0180 255-6385 oder im Internet unter www.bkk-oetker.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Heimat Krankenkasse

Als gesetzliche Krankenkasse wurde die BKK Dr. Oetker am 1. Oktober 1952 gegründet und ist seit dem Jahr 2002 bundesweit geöffnet. Mit Hauptsitz in Bielefeld und weiteren Standorten in Budenheim, Hamburg und Wittlich betreuen inzwischen mehr als 220 Beschäftigte über 150.000 Versicherte und Arbeitgeberkunden. Über die gesetzlichen Standards hinaus bietet die Individualkasse qualitätsgeprüfte Top-Leistungen mit hohem Zusatznutzen an. Mehr unter www.bkk-oetker.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer