Sonntag, 23. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 293384

2:5 - Freezers verlieren in Augsburg

(lifePR) (Hamburg, ) Die Hamburg Freezers haben ihre Partie des 49. Spieltages verloren. Bei den Augsburger Panthern unterlag die Mannschaft von Trainer Benoît Laporte mit 2:5 (1:2, 0:2, 1:1) vor 4888 Zuschauern.

Mario Valery-Trabucco (8.) brachte die Hausherren in Führung, als der Stürmer einen Abpraller im Nachsetzen verwerten konnte. Kurze Zeit später sorgte Patrick Traverse (13.) mit einem Schlagschuss für den Ausgleich, doch Greg Moore (19.) traf im Powerplay noch vor der ersten Pause zur erneuten Führung der Panther. Nach dem Wechsel war die Partie für Hamburgs Charlie Cook aufgrund einer Spieldauerdisziplinarstrafe beendet, Greg Moore markierte binnen 82 Sekunden seine Tore zwei und drei zum 4:1. Im Schlussdrittel verkürzte Jesper Jensen (43.) noch einmal für Hamburg, doch Robert Brown (49.) stellte wenig später den 5:2-Endstand her.

Die Freezers kehren am Sonnabend zurück nach Hamburg und trainieren um 12 Uhr in der Volksbank Arena. Am Sonntag, 4. März steht um 14.30 Uhr die nächste DEL-Partie gegen den ERC Ingolstadt auf dem Programm.

Stimmen

Benoît Laporte (Trainer Hamburg Freezers): „Wir haben uns heute selber geschlagen. Die ersten drei Tore dürfen so natürlich nicht fallen. Wir geraten jedes Mal in Kontersituationen, obwohl wir vor dem Spiel über diese Situationen gesprochen haben. Darüber hinaus war unser Powerplay mal wieder katastrophal.“

Christoph Schubert (Kapitän Hamburg Freezers): „Die Niederlage geht auf unsere Fehler zurück. Wir haben uns Konter gefangen, Fehlpässe gespielt, unnötige Strafen gezogen – all diese Dinge haben wir falsch gemacht. Wir haben jetzt noch zwei Heimspiele und eine Partie in München. Diese Spiele sind Pflichtsiege.“

Endergebnis
Augsburger Panther – Hamburg Freezers 5:2 (2:1, 2:0, 1:1)

Aufstellungen

Augsburger Panther: Weiman (Conti) – Fletcher, Tölzer; Chartier, Boyle; Seifert, Brown; Draxinger – Trevelyan, Zeiler, O’Connor; Somma, Roloff, Valery-Trabucco; Bassen, Paddock, Moore; Flache, Helms, Farny – Trainer: Larry Mitchell

Hamburg Freezers: Curry (Treutle) – Schubert, Köppchen; Traverse, Cook; Nielsen, Köttstorfer; Schmidt – Wolf, Festerling, Flaake; Dolak, Collins, Engelhardt; Stone, Aubin, Oppenheimer; Polaczek, Jensen, Brooks – Trainer: Benoît Laporte

Tore

1:0 – 07:56 – Valery-Trabucco (Zeiler, Somma) – EQ
1:1 – 12:05 – Traverse (Collins, Engelhardt) – EQ
2:1 – 18:34 – Moore (O’Connor, Brown) – PP1
3:1 – 29:36 – Moore (Chad Bassen) – SH1
4:1 – 30:58 – Moore (Helms, Fletcher) – EQ
4:2 – 42:34 – Jensen (Brooks, Köppchen) – EQ
5:2 – 48:00 – Brown (Helms, Chartier) – PP2

Schüsse
Augsburg: 40 (16 – 15 – 9) – Hamburg: 29 (12 – 6 – 11)

Strafen
Augsburg: 10 Minuten – Hamburg: 17 Minuten + 20 Minuten Cook

Schiedsrichter
Christian Oswald, Daniel Piechaczek (Höck, Kretschmer)

Zuschauer
4888
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer