Sonntag, 23. November 2014


  • Pressemitteilung BoxID 225292

Rente, Pflege, Behinderung: Besser früher informieren

Haufe Frühjahr 2011

(lifePR) (Freiburg, ) Gemeinsam haben planbare Einschnitte im Leben wie die Rente und unvorhergesehene Ereignisse wie Unfälle oder Krankheiten, dass man die Gedanken an Vorsorge gerne auf die lange Bank schiebt. Das allerdings ist falsch. Denn rechtzeitig informiert kann man viel bürokratischen Ärger vermeiden und mehr Förderung erhalten. Und auch im akuten Fall braucht es Expertenrat, um sich in den gesetzlichen Regelungen zurechtzufinden. Drei neue Ratgeber von Haufe zeigen, wie man in Sachen Rente, Pflege und Schwerbehinderung zu seinem Recht kommt.

Meine Rechte als Rentner Rente mit 67, Versorgungslücke, Altersteilzeit - nicht zuletzt die starke Medienpräsenz rückte das Thema Rente und die rechtzeitige Vorsorge in den Fokus der Aufmerksamkeit. Stressbedingte Berufsunfähigkeit zwingt zudem immer mehr Arbeitnehmer in den vorzeitigen Ruhestand. Damit die Finanzen im Ruhestand ausreichen, gilt es, seine Schäfchen rechtzeitig ins Trockene zu bringen. Der ARD Buffet-Ratgeber "Meine Rechte als Rentner" von den Fachanwälten Peer Frank und Falk Ostmann informiert umfassend über alles Wichtige rund um die Rente. Rentenbescheid, private Zusatzvorsorge, Hinterbliebenen- und Beamtenrente oder Widerspruchs- und Klageverfahren - hier bleibt keine Frage offen.

Schwerbehinderung Ob nach einem Unfall oder von Geburt an - Menschen mit Schwerbehinderungen und ihre Angehörigen stehen vor großen Herausforderungen. Zermürbende Kämpfe mit den staatlichen Stellen um Zuschüsse, Einstufungsgrad oder Therapien machen die Situation nicht leichter. Dr. Heinfried Tintner, Vorsitzender einer Kammer für Schwerbehindertenrecht, steht Betroffenen zur Seite und fasst in "Schwerbehinderung" ausführlich und verständlich zusammen, wie die Rechtslage genau ist, welche Vergünstigungen und Sozialleistungen bestehen und wo und wann diese beantragt werden müssen.

Pflege und Betreuung Durch den demographischen Wandel werden in Zukunft immer mehr Menschen mit Fragestellungen rund um Pflegestufen, Pflegekosten oder Betreuungsleistungen konfrontiert sein. Wer im Gesetzesdschungel den Überblick behalten will und genau wissen möchte, was einem selbst oder pflegebedürftigen Angehörigen zusteht, dem ist mit dem ARD Buffet-Ratgeber "Pflege und Betreuung" geholfen. Er beantwortet verständlich alle Fragen zu Pflegerecht, Auswahl, Aufgaben und Pflichten von Betreuern und den wichtigsten Vorsorgeverfügungen. Die Autoren Günther Dingeldein, Peer Frank und Martin Wahlers sind als Anwälte für Erb-, Sozial- und Familienrecht absolute Experten auf diesem Gebiet.

Die beiden Titel aus der Reihe ARD Buffet gibt es seit März für jeweils 12,90 Euro im Buchhandel und im Haufe-Shop. Der Ratgeber aus der Reihe ARD Ratgeber Geld ist für 14,95 Euro erhältlich.

Interessiert? Dann freuen wir uns auf Ihre Bestellungen! Rezensionsexemplare, Cover- oder Textdaten erhalten Sie unter carla.jung@prospero-pr.de oder mit dem Bestellfax.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer