Mittwoch, 30. Juli 2014


Thomas Gottschalk drückt HARIBO RACING TEAM am Nürburgring die Daumen

(lifePR) (Bonn, ) .
- TV-Star Thomas Gottschalk übernimmt die Schirmherrschaft für Kart-Kids
- HARIBO RACING TEAM mit erstklassiger Fahrerbesetzung in der Spitzengruppe
- Großer Auftritt beim ADAC Zurich 24h-Rennen auf und neben der Strecke

Der schnellste Goldbär der Welt im Einsatz rund um die Uhr: Das HARIBO RACING TEAM tritt beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring (17. bis 20. Mai) mit dem Porsche 997 GT3 R in einem enorm stark besetzten Rennen an. Die Mannschaft mit dem markanten Markenzeichen auf der Motorhaube gehört mit dem rund 500 PS starken Sportwagen zu den rund 30 Teams , die in der GT3-Klasse um die Top-Positionen beim Langstreckenklassiker kämpfen. Die Stammfahrer Mike Stursberg (Wermelskirchen) und Hans-Guido Riegel (Bonn) werden für den Saisonhöhepunkt auf der legendären Nordschleife durch zwei versierte Rennprofis verstärkt: Ring-Spezialist Christian Menzel (Kelberg) und Porsche-Ass Emmanuel Collard (Frankreich) werden sich mit ihnen am Steuer abwechseln. Als wohl prominentester Unterstützer des Teams wird HARIBO-Markenbotschafter Thomas Gottschalk zum Start am Samstag (19. Mai) kommen. Der TV-Star drückt aber nicht nur den versierten Rennprofis die Daumen, sondern fördert auch den motorsportlichen Nachwuchs und übernimmt die Patenschaft für den Korso von rund 50 Kart-Kids des ADAC Nordrhein auf der Nürburgring-Nordschleife vor dem Rennstart am Samstag.

Der große Auftritt der kleinen Racer hat Tradition beim 24h-Rennen und wird auch in diesem Jahr von HARIBO unterstützt: Die Youngster, die ihre motorsportliche Heimat im Kartclub Kerpen haben, in dem etwa auch die Schumacher-Brüder groß wurden, dürfen vor dem Start des 24h-Rennens am Samstagmittag zu einer Ehrenrunde auf die Nordschleife gehen. Hinter dem Führungsfahrzeug, in dem der HARIBO-Goldbär sowie Thomas Gottschalk Platz nehmen, dürfen sie sich vor der riesigen Kulisse von rund 200.000 Zuschauern am Wochenende entlang der über 25 km langen Strecke präsentieren. "Wir haben eine lange Tradition in der Förderung von Nachwuchssportlern", sagt HARIBO-Pressesprecher Marco Alfter. "Diese Ehrenrunde möglich zu machen, und damit einen Teil zum Heranreifen neuer Motorsportler beizutragen, freut uns sehr." Thomas Gottschalk wird die Jugendlichen anschließend auch am HARIBO-Truck an der Fahrerlagereinfahrt neben dem ring°boulevard zu einer Ehrung empfangen. Nach einer Autogrammstunde wird der TV-Star sich dann dem motorsportlichen Geschehen zuwenden: Um 16:00 Uhr wird an diesem Tag das 24h-Rennen gestartet, das mit über 170 Teams, rund 200.000 Zuschauern und einer hochkarätigen Fahrer- und Fahrzeugbesetzung als größtes Rennen der Welt gilt.

LMS-Champion Collard und Christian Menzel ergänzen HARIBO-Fahrerkader

Thomas Gottschalk drückt am Nürburgring einer Mannschaft die Daumen, die bestens präpariert ist. Der Porsche 997 GT3 R des HARIBO RACING TEAMS geht perfekt vorbereitet und mit verstärktem Fahrerkader in die schwierigste Prüfung, die die längste und faszinierendste Rennstrecke der Welt zu bieten hat: Schon in den Vorbereitungsrennen in der VLN Langstreckenmeisterschaft wurden die Stammpiloten Mike Stursberg und Hans-Guido Riegel durch Emmanuel Collard verstärkt. Der Franzose konnte im vergangenen Jahr im Lola-Toyota die Le Mans Series gewinnen. Außerdem greift mit Christian Menzel (Kelberg) einer der wohl erfahrensten Nordschleifenspezialisten ins Volant des HARIBO-Porsche mit der Startnummer 8. Der ehemalige DTM-Pilot verstärkte schon in den Vorjahren den Fahrerkader des Bonner Teams, das somit auf ein eingespieltes und routiniertes Quartett im Cockpit setzt. Auch bei der großen Leistungsdichte und starken Besetzung in der Spitzenklasse des Rennens ist damit ein aussichtsreiches HARIBO RACING TEAM am Start, das sich vor allem ein Ziel gesetzt hat: den schnellen Goldbären auch zum Marathonläufer zu machen und 24 Stunden in Bewegung zu halten. Mit ein wenig Glück sollte dabei eine Platzierung in der Spitzengruppe möglich sein.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer