Donnerstag, 08. Dezember 2016


Das Umweltzeichen "Holz von Hier"

(lifePR) (Reutlingen, ) Das Label "Holz von Hier" richtet sich Unternehmen der Holzwirtschaft, die mit der Herkunft ihres wichtigsten Rohstoffs punkten und neue Zielgruppen erschließen wollen.

Regional ist "in". Für immer mehr Verbraucher spielt die Herkunft eines Produktes eine entscheidende Rolle. An diesem Punkt setzt die Initiative "Holz von Hier" an. Mit dem gleichnamigen Umweltzeichen werden Holzprodukte ausgezeichnet, die aufgrund der kurzen Wege, die der Rohstoff bis zur Verarbeitung zurücklegt, besonders klima- und umweltfreundlich sind. Die Initiative wird seit vergangenem Jahr in Baden-Württemberg beworben und von verschiedenen Verbänden unterstützt.

Was ist "Holz von Hier"?
"Holz von Hier" ist ein Netzwerk von regionalen Partnern rund um das Thema Holz. Die Idee ist, dass es bei Holzprodukten nicht mehr nur darum geht, dass das Holz aus nachhaltiger Waldwirtschaft stammt, sondern vor allem der Aspekt regionaler Herkunft für bestimmte Kunden immer wichtiger wird.

Das Label "Holz von Hier" ist Umweltzeichen und Herkunftsnachweis in einem. Die Mitglieder können ihren Kunden damit für ihre erworbenen Produkte und Bauwerke zeigen, dass das verarbeitete Holz kurze Wege hinter sich hat und besonders umwelt- und klimafreundlich ist. Dafür sind diese auch bereit, etwas mehr zu investieren.

Wer gehört dem Netzwerk an?
Mitmachen können alle, die mit dem Rohstoff Holz zu tun haben. Die Initiative wurde mit Blick auf mittelständische Unternehmen und das Handwerk, wie beispielsweise Zimmerer, Schreiner, Parkettleger und Raumausstatter, entwickelt.

Zum landesweiten Netzwerk zählen bereits Lieferanten, Fach- und Umweltverbände, die Landesarchitektenkammer, der Baden-Württembergische Handwerkstag und der Landkreistag.

Welchen Nutzen hat ein Betrieb?
Durch die Mitgliedschaft kann ein verarbeitender Betrieb eines oder mehrere seiner Produkte in einem einfachen Verfahren kostengünstig zertifizieren lassen. Das Umweltzeichen darf zu Werbezwecken eingesetzt werden. Da "Holz von Hier" VOB-konform ist, können Handwerksbetriebe sich damit auch auf öffentliche Ausschreibungen bewerben.

Wie funktioniert die Mitgliedschaft?
Die Mitgliedschaft ist kostenpflichtig. Der Jahresbeitrag für einen Betrieb von zwei bis fünf Mitarbeitern beträgt 300 Euro. Darin sind die sämtliche Kosten enthalten, unabhängig davon, wie viele Produkte zertifiziert werden.

Wie wird das Produkt zertifiziert?
Teilnehmende Betriebe benötigen einen Internetzugang. Die Zertifizierung von Produkten oder Bauwerken erfolgt elektronisch, eine jährliche Prüfung durch Auditoren entfällt.

Das verwendete Holz wird über einen Netzwerkpartner bestellt. Über ein elektronisches System wird dann geprüft, wann die tatsächlich benötigte Menge Holz bestellt wurde und das Produkt fertiggestellt werden kann.

Danach gibt es für das Produkt die Zertifikats-Urkunde mit ID-Nummer. Der Kunde kann dieses Zertifikat über die Internetseite der Initiative nachvollziehen.

Wer sich über "Holz von Hier" und die Möglichkeiten für Handwerksbetriebe informieren möchte, kann sich direkt an die Initiative wenden. Ansprechpartner sind Gabriele Bruckner und Philipp Strohmeier, Telefon 0179 410 56 93 E-Mail: info@holz-von-hier.de.

www.holz-von-hier.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer