Sonntag, 04. Dezember 2016


Patrick Lehner zum "Gründer des Monats" im Juni 2015 gekürt

Informationstechnikermeister kommt aus Mosbach

(lifePR) (Mannheim, ) Zum letztjährigen Jahresbeginn startete Patrick Lehner mit Leintec - Lehner Informationstechnik in Mosbach in die Selbständigkeit. Nun, knapp anderthalb Jahre später, wurde er von den Besuchern des Web-Portals www.selbstaendig-im-handwerk.de zum "Gründer des Monats Juni 2015" gewählt. Mit seinen informations- und sicherheitstechnischen Anlagen spricht der Unternehmer in erster Linie Pflegeheime, Krankenhäuser, Kommunen und Gemeinden an.

Der Wunsch, mehr Verantwortung zu übernehmen, kam spätestens mit der bestandenen Meisterprüfung: "Da ich schon immer sehr viele eigene Ideen hatte und den Betrieb, in dem ich seinerzeit beschäftigt war, nicht übernehmen wollte, ist mir die Entscheidung, mich selbstständig zu machen, nicht wirklich schwer gefallen." Ein Unternehmen nach den eigenen Vorstellungen aufbauen und ein guter Arbeitgeber sein - das waren und sind die Ziele des gelernten Kommunikationselektronikers.

Mit der gesamten Bandbreite an Informations-, Brandschutz-, und Sicherheitstechnik bietet er seinen Kunden einen 24-Stunden-Rundumservice. Für die Zukunft wünscht er sich die Erweiterung des Kundenstammes, ein gesundes und nachhaltiges Unternehmenswachstum sowie das Angebot von Ausbildungsplätzen mit der Aussicht auf eine Festanstellung: "In etwa 10 Jahren möchte ich Inhaber eines soliden, gut aufgestellten mittelständischen Unternehmens sein...".

Wie es mit dem Unternehmen weitergehen soll und welche Ziele sich der Unternehmer aus Mosbach für die Zukunft gesteckt hat, lesen Sie im nachfolgenden Interview mit Patrick Lehner.

Interview:

Frage:


Herr Lehner, was war für Sie die Motivation zur Selbstständigkeit?

Antwort:

Mit der bestandenen Meisterprüfung kam bei mir der Wunsch auf, mehr Verantwortung zu übernehmen. Da ich schon immer sehr viele eigene Ideen hatte und den Betrieb in dem ich seiner Zeit beschäftigt war nicht übernehmen wollte, ist mir die Entscheidung mich selbstständig zu machen nicht wirklich schwer gefallen. Ich wollte ein Unternehmen nach meinen Vorstellungen aufbauen und ein guter Arbeitgeber sein. Beides halte ich nach wie vor für vereinbar.

Frage:

Woraus besteht Ihr Leistungsangebot?

Antwort:

Wir bieten unseren Kunden die gesamte Bandbreite der Informations -, Brandschutz-, und Sicherheitstechnik. Wir planen, projektieren, montieren und übernehmen die Instandhaltung bei z.B. Brandmeldeanlagen mit Aufschaltung auf die Feuerwehr, Schwesternrufanlagen in Pflegeeinrichtungen oder Einbruchmeldeanlagen in verschiedenen Bereichen, um nur einen Teil zu nennen.

Frage:

Was waren die wichtigsten Schritte auf dem Weg zur Selbständigkeit?

Antwort:

Der Weg zur Unternehmensberatung der Handwerkskammer! Dort wurde ich von Beginn an sehr gut beraten und in meinem Vorhaben aktiv unterstützt. Mit dem gemeinsam erarbeiteten Businessplan nahm das Ganze dann eine erste richtungsweisende Form an.

Frage:

Welche Hürden empfanden Sie in dieser Zeit als besonders hoch?

Antwort:

Obwohl ich den Meisterbrief bereits seit 5 Jahren in der Tasche hatte, musste ich einige Zusatzqualifikationen mit Prüfung erlangen. Heute weiß ich jedoch, dass dies unerlässlich ist, wenn man sich als Facherrichter in der Sicherheitstechnik einen Namen machen möchte. Der enge Zeitplan, welchen ich mir selbst für die Umsetzung meines Gründungsvorhabens auferlegt hatte, war dabei sicherlich meine persönlich größte Hürde. Doch würde ich es heute wohl genauso wieder machen. Lacht

Frage:

Welche Philosophie begleitet Sie durch den Alltag?

Antwort:

Zeige deinen Kunden und Mitarbeitern, dass Dir deine Arbeit Spaß macht! Ehrlich währt am längsten!

Frage:

Was sehen Sie als größte Stärke Ihres Unternehmens an?

Antwort:

Neben einem attraktiven Leistungs- und Produktangebot ist es zweifelsohne die Fachkompetenz meiner Mitarbeiter sowie eine konsequente Ausrichtung unseres Handelns an den Bedürfnissen der Kunden. Die erlangten Zulassungen und Zertifikate schaffen darüber hinaus Vertrauen beim Kunden und sorgen für Sicherheit in der Arbeitsausführung.

Frage:

Welche Visionen und Ziele haben Sie?

Antwort:

In etwa 10 Jahren möchte ich Inhaber eines soliden, gut aufgestellten mittelständischen Unternehmens sein, das seinem Ruf als ehrlicher und kompetenter Arbeitgeber gerecht wird. Dabei ist es mein erklärtes Ziel für unsere Kunden immer die passende Sicherheitslösung zu finden und qualitativ hochwertige, ehrliche Arbeit abzuliefern. Durch die Ausbildung von jungen Menschen will ich mittelfristig ein Team aufbauen, mit dem wir uns langfristig erfolgreich am Markt etablieren können.

Herr Lehner, vielen Dank für das Gespräch.

Anmerkung:

Mit dem Siegel „Gründer/in des Monats“ werden auf dem Portal selbstaendig-im-handwerk.de jeden Monat baden-württembergische Handwerker ausgezeichnet, die erfolgreich eine Unternehmens-Gründung oder auch –Übernahme vollzogen haben.

Unter selbstaendig-im handwerk.de/Aktuelles/GruenderInnenDesMonats/bewerbung.php können sich potenzielle Kandidaten bewerben. Teilnahmeberechtigt sind alle Gründer/innen, die im Handwerk tätig sind und in den vergangenen 24 Monaten erfolgreich ihr eigenes Unternehmen bzw. ihren eigenen Betrieb in Baden-Württemberg gegründet haben und Mitglied bei der jeweils zuständigen Handwerkskammer sind.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer