Freitag, 31. Oktober 2014


Frankfurter Prinzenpaar zu Gast bei der Handwerkskammer Rhein-Main

"Ohne das Handwerk geht nichts - auch nicht das Kreppel-Backen"

(lifePR) (Mannheim, ) Das Handwerk versüßt nicht nur die Weihnachtszeit - auch zur Fastnacht läuft die Produktion von Leckereien auf Hochtouren. Mit viel Liebe zum Detail fertigen Bäcker und Konditoren dieser Tage Kreppel und andere Köstlichkeiten, die auf keiner Sitzung und natürlich auch auf keinem Umzug fehlen dürfen.

Handwerkskammerpräsident Bernd Ehinger hat das Frankfurter Prinzenpaar, "Seine Tollität" Prinz Markus I. und "Ihre Lieblichkeit" Nicole I., eingeladen, sich bei den Experten vom Fach über die Herstellung des köstlichen Fastnachtsbackwerks zu informieren. "Einmal wieder zeigt sich: Das Handwerk bietet Fachleute für fast jeden Lebensbereich. Und natürlich spannende Ausbildungsplätze für die Jugend", so Bernd Ehinger. "Ohne das Handwerk geht nichts - auch nicht das Kreppel-Backen. Natürlich freuen wir uns, dass das Prinzenpaar unserer Einladung gefolgt ist." Als Elektromeister lernte Ehinger bei der Kreppel-Aktion von seinem Handwerkskollegen und Bäckermeister Gerhard Eifler natürlich auch etwas dazu. "Man lernt schließlich nie aus", so Ehinger.

Im Kammerbezirk Rhein-Main bereiten derzeit wieder 348 Bäcker und 87 Konditoren Fastnachtsspezialitäten in ihren Backstuben vor. Frische, traditionelle Krapfen und Berliner gibt es wieder in den spannendsten Variationen und mit unterschiedlicher Befüllung. Ob Erdbeer- oder Nougatfüllung oder mit Kokos- oder Vanilleguss: Für jeden ist wieder etwas dabei.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer