Freitag, 30. September 2016


  • Pressemitteilung BoxID 537737

Handwerkskammerpräsident Dr. Jörg Dittrich zum Bildungsbericht 2015

Neue Lehrverträge im Handwerk: Steigerung von 8,2 Prozent im Kammerbezirk Dresden

(lifePR) (Dresden, ) Heute hat die Bundesregierung den Berufsbildungsbericht 2015 vorgestellt. Das Ergebnis: Im Ausbildungsjahr 2013/2014 wurden bundesweit 522.200 Ausbildungsverträge neu abgeschlossen. Dies entspricht einem leichten Rückgang um 1,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. 20.900 Bewerber fanden bis Ende September 2014 keinen Ausbildungsplatz. Gleichzeitig blieben rund 37.100 Stellen unbesetzt. Dies teilte die Bundesregierung heute mit.

Der Lehrlingszuwachs im Handwerk des Kammerbezirks Dresden lag 2014 bei 1.917 neuen Lehrverträgen - das ist eine Steigerung von 8,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. "Mit diesem positiven Zuwachszahlen bewegen wir uns im Kammerbezirk Dresden eindeutig gegen den Bundestrend. Es hat sich erneut gezeigt, dass die duale Ausbildung die tragende Säule unseres Ausbildungssystems ist", so Dr. Jörg Dittrich, Präsident der Handwerkskammer Dresden. Zu den beliebtesten Berufen im Kammerbezirk gehörten 2014 Kraftfahrzeugmechatroniker (259 neue Ausbildungsverträge), Friseure (155), Elektroniker (130), Tischler (104), Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk (79) und Anlagenmechaniker für Sanitär/Heizung/Klima (78).

Damit Betriebe und Jugendliche noch einfacher zueinanderfinden, hilft die Handwerkammer Dresden ihnen unter anderem mit einer Online- Lehrstellenbörse. 561 Betriebe bieten für interessierte Jugendliche derzeit unter www.hwk-dresden.de/... insgesamt 864 zu besetzende Lehrstellen an. Gesucht werden zum Beispiel zukünftige Bäcker, Ausbaufacharbeiter, Zimmerer, Raumausstatter, Augenoptiker, Zahntechniker, Friseure, Fachkräfte für Lagerlogistik, Medientechnologen, technische Modellbauer, Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk, Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik sowie Elektroniker.

Mit dem Service trägt die Handwerkskammer Dresden dazu bei, möglichst keine Lehrstelle unbesetzt zu lassen. Die Lehrstellenbörse hat in den vergangenen Jahren schon zahlreiche Inserenten zusammengebracht.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer