Donnerstag, 08. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 535829

Grippewelle überstanden: Jetzt Blutspende nicht vergessen

(lifePR) (Leipzig, ) Der Höhepunkt der Grippewelle scheint überstanden. Alle, die gesund geblieben sind oder bei denen eine Erkrankung schon länger als vier Wochen her ist, werden dringend zur Blut- und Plasmaspende gebeten. Der enorm hohe Krankenstand in Deutschland sorgte fast flächendeckend dafür, dass die Zahl der Blutspenden in den letzten Wochen stark zurückging. Mit den bevorstehenden Osterfeiertagen und -ferien ist mit einem weiteren Rückgang des Blutspendeaufkommens zu rechnen.

15.000 Blutspenden täglich sind notwendig, um den Bedarf an Blutprodukten in Deutschland zu decken. „Es ist eine ständige Herausforderung, immer genügend Blutkonserven zur Verfügung zu haben. Durch die krankheitsbedingten Ausfälle, zählt gerade jetzt jeder Tropfen!“, betont der medizinische Vorstand des Haema Blutspendedienstes, Frau Dr. Baumann-Baretti, und bittet: „Wer es irgendwie ermöglichen kann, sollte sich dieser Tage in einem unserer Haema Blutspendezentren melden.“ Der Appell geht vor allem an die Menschen, die bisher noch nie oder nur selten Blut gespendet haben. Denn weniger als fünf Prozent der spendefähigen Bevölkerung in Deutschland gibt regelmäßig Blut oder Plasma, damit Krankenhäuser, Universitätskliniken und Arztpraxen ausreichend versorgt sind.

Spenden kann jeder gesunde Mensch ab 18 Jahren mit einem Mindestkörpergewicht von 50 Kilogramm, der im Besitz eines gültigen Personalausweises ist. Der Haema Blutspendedienst bietet dazu insgesamt 35 moderne Blut- und Plasmaspendezentren in Deutschland. Außerdem werden zahlreiche Blutspendetermine im Umland angeboten. Alle Orte und Zeiten sowie Infos zum Thema Blut- und Plasmaspende finden Interessierte im Internet unter www.haema.de und kostenlos am Telefon unter 0800 977 977 0.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Haema Blutspendedienst

Haema ist der größte unabhängige Blutspendedienst Deutschlands und unterhält aktuell 35 Spendezentren in Bayern, Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen. Außerhalb dieser Zentren werden zudem jährlich mehr als 1.600 Blutspendetermine durchgeführt. Statistisch gesehen startet alle 30 Sekunden irgendwo in Deutschland eine Blut- oder Plasmaspende bei Haema. Pro Jahr werden so über eine Million Blut- und Plasmaspenden bei Haema geleistet. Mit einem umfangreichen Sortiment an Blutpräparaten ist der Blutspendedienst auch Vollversorger von Krankenhäusern und medizinischen Zentren und beschäftigt über 1.100 Mitarbeiter. Haema leistet einen wesentlichen Beitrag zur Erfüllung des öffentlichen Auftrags der Blutversorgung in der Bundesrepublik Deutschland. Weitere Informationen: www.haema.de.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer