Dienstag, 06. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 345597

Hechinger Orthopäde Daub auf dem roten Sofa

Vom Dorf in die alternative Medizin

(lifePR) (Tuttlingen, ) Nach dem gelungenen Auftakt der neuen Reihe "Mundartgespräche auf dem roten Kanapee" mit Dietlinde Ellsässer im Vorjahr bittet die wortgewandte schwäbische Schauspielerin und Mundartkünstlerin des Theater Lindenhof in Melchingen und Wortführerin des "Drei vom Dohlengässle" am morgigen Donnerstag, 6. September um 20 Uhr erneut einen besonderen Gast zu unterhaltsamen "tète-a-tète" in der Museumsgaststätte "Ochsen" des Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck. Dieses Mal erwartet sie den Hechinger Orthopäde, Heiler und Autor Dr. Harald Daub zum Gespräch.

Im lockeren Zwiegespräch auf der roten Sofa zwischen der wortgewaltigen und gewitzten schwäbischen Theaterfrau und dem alternativen Mediziner ist ebenso beste Unterhaltung wie Hintergründiges und nachdenkliches über Heimat, Mundart und den Sinn des Lebens garantiert.

Der Hechinger Orthopäde, der in einem Dorf am Rande der Alb geboren und aufgewachsen ist, wird seine besonderen ganzheitlichen Heilungsmethoden ebenso vorstellen wie aus seinem Leben erzählen. In seinem kürzlich erschienenen Buch "Silent Touch" erläutert er seine gleichnamige Heilungsmethoden bei Schmerzen im Bewegungsapparat, speziell an der Wirbelsäule und in den Muskeln. Vor allem wird er seinen Weg vom Schulmediziner zu einem anerkannten Arzt mit besonderen Heilungsmethoden und sein Verhältnis zu seiner schwäbischen Umwelt beschreiben.

Die Tübingerin Dietlinde Ellsässer ist seit Jahren immer wieder im Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck aufgetreten und hat es bisher bei jedem ihrer Auftritte glänzend verstanden, das Publikum zu begeistern.

Der Eintritt beträgt 5,- EUR (Informationen: Info-Service: Tel. 07461/926-3205).

Mehr dazu auch beim Info-Service des Museums unter Tel. 07461/926 3205 sowie im Internet unter www.freilichtmuseum-neuhausen.de.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer