Mittwoch, 28. September 2016


Kehren - Typisch schwäbisch?

(lifePR) (Beuren, ) Jeden zweiten Dienstag im Monat steht im Freilichtmuseum in Beuren eine Frage im Raum: "Typisch schwäbisch!?". Die Veranstaltungsreihe mit dem gleichnamigen Titel anlässlich des Jubiläums "20 Jahre Freilichtmuseum" stellt Denk- und Verhaltensmuster vor, die als typisch Schwäbisch gelten. Am kommenden Dienstag, den 12. Mai, von 15 bis 16 Uhr lautet das Thema "Kehren". Vordergründig geht es um die richtige Handhabung von Besen, Kehrwisch und Kutterschaufel, um die Beseitigung von Schmutz und Dreck. Alle Welt weiß, dass die "Kehrwoche" eine schwäbische Erfindung ist. Daher gibt es neben dem "Praxisbezug" auch hintergründige Antworten. Was steckt in und hinter dem einst hierzulande streng gehandhabten Ritual, das den Einzelnen so sehr in die Pflicht nimmt? Eine kleine Überraschung, die Besucher mit nach Hause nehmen können, beschließt die Veranstaltung.

Das Freilichtmuseum des Landkreises Esslingen in Beuren ist in der Saison 2015 bis 8. November dienstags bis sonntags von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Das Veranstaltungsprogramm kann kostenlos angefordert werden und wird auf der Homepage ausführlich vorgestellt.

Freilichtmuseum Beuren, Museum des Landkreises Esslingen für ländliche Kultur, In den Herbstwiesen, 72660 Beuren, E-Mail: info@freilichtmuseum-beuren.de, Infotelefon 07025 91190-90, Fax 07025 91190-10, Homepage: www.freilichtmuseum-beuren.de

.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer