Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 531574

1111. Blutspende für herzkranke Kinder

Aktion "Blut spenden, doppelt helfen" prämiert Gewinner

(lifePR) (Bonn, ) Frederik Schäl ist der Gewinner der Aktion "Blut spenden, doppelt helfen". Die Zahl 1111 hat ihm Glück gebracht. Denn er ist der 1111., der am Bonner Universitätsklinikum Blut spendete und gleichzeitig mit seiner Aufwandsentschädigung von 25 Euro die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. (Die Kinderherzen) unterstützt. "Es liegt mir sehr am Herzen, schwerkranken Menschen zu helfen", sagt der 33-jährige. Seit mehreren Jahren kommt er regelmäßig zum Blutspendedienst. Bereits 18 Mal hat er sich so für die Kinderherzen engagiert. Als 1111. Teilnehmer der Aktion erhielt er gestern einen Einkaufsgutschein im Wert von 50 Euro, den die Galeria Kaufhof ermöglichte.

Die Suche nach dem 1111. Doppelspender startete im Juli 2014. Ziel der gemeinsamen Aktion "Blut spenden, doppelt helfen" der Kinderherzen und des Blutspendedienstes am Universitätsklinikum Bonn ist, vor allem junge Menschen für eine Blutspende zu gewinnen. Außerdem möchten die beiden Partner auf die Notwendigkeit von Blutkonserven aufmerksam machen. Denn auch für Neugeborene, die mit einem schweren Herzfehler zur Welt kommen und die bereits in den ersten Lebenstagen operiert werden müssen, sind Blutpräparate lebenswichtig. Deshalb soll "Blut spenden, doppelt helfen" nicht nur fortgesetzt, sondern sogar ausgeweitet werden.

Die Kinderherzen und der Blutspendedienst des Universitätsklinikums Bonn kooperieren seit mehreren Jahren miteinander. Blutspender, die ihre Aufwandsentschädigung an die Kinderherzen spenden, tun doppelt Gutes. Denn die Kinderherzen nutzen den Erlös, um schonende Diagnose- und Behandlungsmethoden für herzkranke Kinder zu erforschen. Die Organisation feierte im vergangenen Jahr ihr 25-jähriges Bestehen.

Informationen zur Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren e.V. gibt es unter http://www.kinderherzen.de

Informationen zur Blutspende und dem Blutspendedienst des Universitätsklinikum Bonn gibt es unter http://www.bonnerblut.de
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer