Freitag, 31. Oktober 2014


Gesundheitsurlaub im Bayersichen Wald

PNP-Frühjahrskur: Innere Balance durch die Kraft der Natur

(lifePR) (Bayerischer Wald, Bad Kötzting, ) Viele von uns fühlen sich nach dem langen Winter ausgelaugt, schnell gereizt und grundsätzlich nicht wohl in ihrer Haut. Kurzum, die innere Balance ist aus dem Gleichgewicht geraten. Wie einfach es allerdings ist, aus sich selbst wieder Energie und neue Inspiration zu schöpfen, erklärt Ingrid Gmach, Besitzerin des Hotels "Spirit & Spa Birkenhof am Elfenhain" in Grafenwiesen (Landkreis Cham) und zertifizierte Yoga-Übungsleiterin, im Gespräch mit der Passauer Neuen Presse.

Frau Gmach, was raten Sie Menschen, die wieder zu ihrer inneren Balance finden wollen und nicht wissen, wie sie es anstellen sollen?

Ingrid Gmach: Da gibt es ein einfaches, aber sehr wirkungsvolles Rezept. Gehen Sie raus in die Natur, atmen Sie tief ein und nehmen Sie sich selbst und Ihre Umgebung bewusst wahr. Das frische Grün in der Natur wirkt auf uns ausbalancierend und harmonisierend. Das ist wissenschaftlich erwiesen. Ich kann jedem auch nur raten, bei Ärger nicht gleich loszustreiten, sondern erst einmal rauszugehen in die Natur und sich zu beruhigen. Sie werden sehen, wenn Sie die Tiere, Pflanzen und Ihre Umgebung bewusster wahrnehmen, werden Sie mehr und mehr entspannen.

Sie selbst könnten sich einen Start in den Tag ohne Yoga nicht mehr vorstellen und immer mehr Menschen sind begeistert davon. Kann Yoga wirklich zu mehr innerer Balance verhelfen?

Ingrid Gmach: Beim Yoga lernt man, mehr bei sich anzukommen, und darauf läuft ja letztlich alles hinaus. Die Wertschätzung, die wir uns selbst entgegenbringen, ist unendlich wichtig, genauso wie die Wertschätzung der Natur gegenüber den Tieren und Pflanzen. Wir spüren mehr Herzensenergie, wenn wir unseren Körper und unseren Atem mehr wahrnehmen, unsere Gedanken und Worte beobachten, wie wir mit uns selbst umgehen. Dann erleben wir unsere Umgebung und auch uns selbst bewusster.

Wenn man sich allerdings nicht für Yoga erwärmen kann, gibt es dann auch Möglichkeiten für ein bewussteres Erleben?

Ingrid Gmach: Dann rate ich immer, das Zwiegespräch mit sich selbst und auch einmal das Alleinsein zu suchen. Hineinzuhören in sich selbst, was ist gut, und dafür dankbar zu sein. Abends zum Beispiel kann man den Tag auf diese Weise noch einmal Revue passieren lassen.

Gibt es auch auf körperlicher Ebene Wege, die uns ein wenig "entmisten"?

Ingrid Gmach: Ja, zum Beispiel mit ausleitenden und entschlackenden Detox-Behandlungen, Algen oder Ölen, aber auch Basische Salze können helfen.

Warum ist es eigentlich so wichtig, auf die Stimme des Körpers zu hören?

Ingrid Gmach: Auf negative Weise kann eine Vernachlässigung dazu führen, dass wir krank werden. Krankheiten entstehen ja immer in einem längeren Prozess. Der Körper sagt irgendwann: "Jetzt ist Schluss". Wer allerdings auf die Stimme seines Körpers hört, wird bald spüren, wo er seine Kraftquellen findet. Das kann ganz unterschiedlich sein für jeden, in Plätzen, Handlungen, Lieblingsdingen, Farben oder Gerüchen. Wichtig ist nur, dass wir auf uns hören und uns selbst wieder vertrauen lernen. Am besten eignen sich fürs "Wieder-in-Balance-Kommen" ein paar Tage Auszeit vom Alltag an einem Ort, wo man sich von Kopf bis Fuß verwöhnen lassen kann.

In Ihrem Hotel setzen Sie auf die Kraft der "Vier-Elemente-Philosophie". Was verbirgt sich dahinter?

Ingrid Gmach: Ähnlich wie im Ayurvedischen kann man immer einem bestimmten Typus zugewiesen werden. Um neue Balance für sich zu finden, kann man sein Hauptelement stärken. Das Element Luft wird Ihnen Leichtigkeit im Denken und Fühlen sowie tiefe Ruhe schenken. Das Element Erde vertraute Wärme und Geborgenheit sowie Ausgeglichenheit und Harmonie. Das Element Wasser verhilft zu mehr Frische und Reinheit, zu einem natürlichen "Im-Fluss-Sein". Feuer schenkt mehr energievolle, aktivierende Impulse, die von außen nach innen wirken und wieder für mehr Ausstrahlung sorgen.

Kann man seinen Grundtypus auch noch auf andere Weise stärken?

Ingrid Gmach: Grundsätzlich gehe ich immer davon aus, dass man sich selbst so annehmen sollte, wie man ist. Es gibt viele Menschen, die entgegen ihrem Typus leben und sich nicht wohlfühlen. Oft wissen sie nicht einmal, warum. Um eine Balance herzustellen sollte man darauf achten, dass das, was man am meisten in sich hat, erhöht wird, ohne die anderen Elemente außer Acht zu lassen, denn ein bisschen was haben wir immer von allem. Durch Ernährung und Sport lässt sich vieles ausgleichen.

Bieten Sie in Ihrem Hotel auch ganz gezielt Möglichkeiten an, die zu mehr innerer Balance führen können?

Ingrid Gmach: Ja, wir halten für unsere Gäste verschiedene Angebote bereit, wie zum Beispiel "Energievoller Kraftquell" mit einem Workshop zu den vier Elementen, Energiemassagen und Meditation, um seinen eigenen Kraftquell wiederzuentdecken.

Das Interview wurde geführt von Sandra Hiendl, Passauer Neue Presse
(abgedruckt in der PNP vom 3. April 2012)
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer