Montag, 22. Dezember 2014


4. Media Mundo-Kongress für nachhaltige Medienproduktion unter dem Motto "Re-Evolution NOW!"

(lifePR) (Zell/Mosel, ) Der 4. Media Mundo-Kongress für nachhaltige Medienproduktion geht an den Start. Der f:mp. veranstaltet das erfolgreiche Trend- und Zukunftsforum als Navigationskongress zur drupa am 20. und 21. März 2012 in Kooperation mit der Messe Düsseldorf und zahlreichen Partnern aus der Industrie.

Die Medienberichterstattung ist zurzeit geprägt von Wirtschafts- und Finanznachrichten. Bewegungen wie OccupyWallStreet verbinden die "Kritik am System" mit der Sorge um unser aller Zukunft. Das ist gut. Das ist wichtig. Aber es reicht nicht. Das postulierte 2°-Ziel ist realistisch betrachtet nicht mehr erreichbar. Die Zeit der Aktion läuft ab, bald bleibt nur noch die Reaktion. Aber wie agieren? Evolutionär, also im Rahmen des Systems, oder außerhalb des Systems in Form einer Revolution?

Unternehmen müssen sich und ihre gesellschaftliche Rolle neu erfinden und aktiv dazu beitragen, den Wandel in eine Richtung zu lenken, die sowohl dem Unternehmen als auch der Gesellschaft nützt. Gerade die Unternehmer sind dazu prädestiniert, einen solchen Wandel herbeizuführen. Es geht schließlich auch um die Zukunftsfähigkeit des eigenen Unternehmens, das Ressourcen, Planungssicherheit und Stabilität benötigt.

Der 4. Media Mundo-Kongress beleuchtet sowohl die Denkweise "Revolution NOW!" als auch "Evolution NOW!". Dabei werden erste Anhaltspunkte geboten, wie der Wandel erfolgreich eingeleitet werden kann und wo die Reise hingeht. Internationale Experten aus Wissenschaft, Umweltverbänden, Politik und Industrie diskutieren im Rahmen der drupa 2012 kritisch die aktuelle Situation und die realistisch zu erwartenden Szenarien der nahen Zukunft. Dabei werden von den Pionieren der nachhaltigen Medienproduktion Lösungsansätze aus der Praxis vorgestellt - ebenso die Probleme und unerwarteten Herausforderungen, auf die sie gestoßen sind.

In den verschiedenen Fachvorträgen werden alle relevanten Aspekte der nachhaltigen Medienproduktion vorgestellt und erläutert. So werden im Rahmen des Kongresses ebenso Zukunftstrends aufgezeigt wie die ganzheitliche Betrachtungsweise der Nachhaltigkeit und des Umweltschutzes in den Fokus gerückt. Das gesamt Programm (auch als PDF-Download) für den 4. Media Mundo-Kongress kann online unter http://www.mediamundo.biz/... eingesehen werden.

Für die Kongressteilnahme an beiden Veranstaltungstagen entsteht ein Kostenbeitrag von 550 Euro. Darin enthalten sind eine drupa-Tageskarte sowie die Teilnahme an der Abendveranstaltung des ersten Kongresstages. Verbandsmitglieder des AGD, BDG, IRD, VSD, IPR, FDI, BVDM, VDMA oder B.A.U.M. zahlen eine verminderte Teilnahmegebühr von 450 Euro. Mitglieder des f:mp. und FSC besuchen den Kongress für 320 Euro. Für Schnellentschlossene gibt es bis zum 25. Januar 2012 noch einen Frühbucherrabatt von 50 Euro pro Anmeldung.
Diese Pressemitteilung posten:

Über Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.)

Media Mundo ist ein vom Fachverband Medienproduktioner e.V. (f:mp.) ins Leben gerufenes innovatives Trend- und Zukunftsforum zum Thema Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Rahmen der Medienproduktion. Im Media Mundo-Beirat engagieren sich wichtige Umweltverbände sowie Vertreter aus Wirtschaft und Politik für die Belange einer tatsächlich nachhaltigen Produktion gedruckter Medien. Als wichtige Branchenveranstaltung hat sich vor allem der Media Mundo-Kongress in den letzten drei Jahren für nachhaltige Medienproduktion etabliert.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer