Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 547053

FINA Schwimm-WM 2015 in Kazan (RUS): Rund 80 Stunden live bei Eurosport

(lifePR) (München, ) Vom 24. Juli bis 9. August finden im russischen Kazan die 16. FINA Schwimm-Weltmeisterschaften statt. Von den Qualifikationen bis zu den Finals ist Eurosport ab Freitag, 24. Juli, rund 80 Stunden live bei den Wettkämpfen der Kunst- und Turmspringer, Klippenspringer, Wasserballer und Schwimmer dabei. Kommentiert werden die Wettkämpfe von Monika Dietrich und Guido Heuber (Kunst-, Turm- und Klippenspringen), Matthias Stach und Thomas Rupprath (Schwimmen) und Sigi Heinrich (Wasserball).

Unter dem Motto 'Water of Life' werden die 16. Titelkämpfe in der russischen Tartaren-Hauptstadt Kazan ausgetragen. Dabei treten die Kunst- und Turmspringer vom 24. Juli bis 2. August im Aquatics Palace an, in der Kasan Arena finden die Wettbewerbe der Schwimmer vom 2. bis 9. August statt, die Wasserball-Weltmeister werden vom 26. Juli bis 8. August in der Water Polo Arena ermittelt, und die Klippenspringer stürzen sich vom 3. bis 5. August aus 20 Metern (Frauen) und 28 Metern (Männer) Höhe in die Fluten der Kazanka.

Bevor es losgeht, gibt es im Magazin "Pool-Talk" den Ausblick auf die Titelkämpfe mit interessanten Blicken hinter die Kulissen und Interviews, geführt von Eurosport-Reporterin Kari-Anne Saude. Ihr stehen einige der großen Stars der Szene Rede und Antwort, darunter die vielfachen Weltmeister und Olympiasieger Ryan Lochte (USA), Ranomi Kromowidjojo (NED), Chad Le Clos (RSA) und Ruta Meilutyte (LTU).

Zu den Medaillenkandidaten aus Deutschland zählen die Schwimmer Paul Biedermann, Steffen Deibler, Marco Koch und Franziska Hentke. In den Sprungdisziplinen ruhen die deutschen Hoffnungen vor allem auf den mehrmaligen Europa- und Weltmeistern Sascha Klein und Patrick Hausding sowie Anna Bader, die bereits 7 Mal Europameisterin im Klippenspringen wurde. Aus Österreich kann man vor allem Lisa Zaiser und David Brandl zu den Geheimfavoriten auf Edelmetall zählen, die beide schon Medaillen bei Europameisterschaften erschwimmen konnten, sowie Jakub Maly. Für eine Schweizer Überraschung könnte die erst 17-jährige Lisa Mamié in den Schwimmwettbewerben sorgen.

Eurosport berichtet knapp 80 Stunden live von den Titelkämpfen, dazu kommen acht Stunden zeitversetzte Übertragungen sowie 44 Stunden Zusammenfassungen und Highlights.

Alle TV-Zeiten der Schwimm-WM können über diesen Link abgerufen werden:
http://tv.eurosport.de/...
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer