Sonntag, 04. Dezember 2016


Görlitz - Auferstehung eines Denkmals

Sonderausstellung dokumentiert über 25 Jahre Stadtsanierung in Görlitz

(lifePR) (Görlitz, ) "Görlitz - Auferstehung eines Denkmals" - Unter diesem Titel hat seit 16.Mai 2015 eine ganz besondere Ausstellung in der leeren Produktionshalle des ehemaligen Maschinenbaus in Görlitz geöffnet. Die Ausstellung zeigt beeindruckende Bilder des Dresdner Fotografen Jörg Schöner, der das Görlitzer Stadtbild seit 40 Jahren dokumentiert. Anlässlich 25 Jahre Deutsche Einheit setzt Jörg Schöner die Entwicklungsgeschichte und Stadtsanierung von Görlitz mit rund 100 großformatigen Aufnahmen der Altstadt künstlerisch in Szene. Das Projekt ist eine Kooperation der Stadt mit dem Freistaat Sachsen und den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden. Bis 18. Oktober erhalten Besucher Einblick in die Wiederherstellung der historischen Bausubstanz von Görlitz.

In den ersten beiden Tagen wurden bereits insgesamt 670 Besucher gesehen. Das dazu erschienene Buch der Deutschen Stiftung Denkmalschutz wurde bereits 150 Mal verkauft. "Es ist faszinierend zu sehen, wie sich die Stadt in so kurzer Zeit so positiv verändert hat. Durch die Ausstellung wird erst deutlich, wie wertvoll Görlitz heute tatsächlich ist", äußerte sich ein Besucher aus Berlin. An den scheinbar unaufhaltsamen Verfall trat nach 1990 die historisch beispiellose "Auferstehung eines Denkmals". Die Sanierung der jahrhundertealten Architektur ließ die Stadt an der deutsch-polnischen Grenze wieder aufblühen.

Informationen zur Ausstellung unter www.fotoausstellung-goerlitz.de und auf www.facebook.com/...

Ausstellungsdauer: 16. Mai bis 18. Oktober 2015
Täglich geöffnet von 10 bis 19 Uhr | Eintritt frei

Ort: Pomologische-Garten-Straße 17, 02826 Görlitz
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer