Freitag, 30. September 2016


Filmstadt Görlitz jubelt – 4 Oscars für „The Grand Budapest Hotel“

"Görliwood" bedankt sich mit Videobotschaft

(lifePR) (Görlitz, ) In der Nacht vom 22.02. auf 23.02.15 hatten sich viele Görlitzer sowie überregionale Medienvertreter im Off-Kino "Camillo" in Görlitz versammelt, um gemeinsam die 87. Verleihung der Oscars® zu verfolgen. Für ganze neun Oscars die fast ausschließlich in Görlitz gedrehte Hollywoodkomödie "The Grand Budapest Hotel" von Wes Anderson nominiert. Mit vier Oscars wurde der Film dann ausgezeichnet, für beste Filmmusik, bestes Make-Up, bestes Kostümbild und bestes Szenenbild. Die Freude in Görlitz war groß, schließlich war die Neißestadt maßgeblich an der Hollywoodproduktion beteiligt gewesen. Bereits im Vorfeld hatte die städtische Marketinggesellschaft Europastadt GörlitzZgorzelec GmbH (EGZ) eine originelle Videobotschaft an Wes Anderson und seine Crew initiiert, in der die breite Beteiligung von Görlitz und seiner Bevölkerung am Gesamtwerk deutlich wird. "Damit möchten wir dem Produktionsteam von "The Grand Budapest Hotel gratulieren und zeigen wie stolz wir sind, Teil dieses fantasievollen Films zu sein", kommentiert Oberbürgermeister Siegfried Deinege den liebevoll inszenierten Kurzfilm. Zusätzlich gibt es seit der Oscarnacht 2015 eine neue Kollektion "Görliwood"-Merchandisingartikel.

Im Zuge der Oscarverleihung verstärkt die EGZ ihre Marketingmaßnahmen zur Filmstadt Görlitz nochmals. Neben dem dem Dankesfilm "Görlitz's Tribute to The Grand Budapest Hotel", der u.a. über die sozialen Netzwerke bereits über 750 Mal geteilt und über 50.000 Mal angesehen wurde, entstand auch die neue Kollektion Merchandisingartikel. In Kooperation mit der Edition Sächsische Zeitung wurden T-Shirts und Stoffbeutel mit dem "Görliwood"-Motiv produziert, die exklusiv in der Görlitz-Information und im SZ-Treffpunkt im City Center erhältlich sind. Gern senden wir Ihnen die Produkte aus der Görlitz-Information auf Anfrage (z.B. über willkommen@europastadt-goerlitz.de) nach Hause.

Das Interesse an der Filmstadt "Görliwood" ist währenddessen so groß wie nie: Vor und nach den Oscars 2015 entstanden zahlreiche Print- Radio- und TV-Beiträge über Görlitz in in- und ausländischen Medien, die teils zur besten Sendezeit auf mehreren Sendern (ZDF- und ARD Mittagsmagazin, Kabel 1, Sat 1, N24 und Pro 7 - News, etc) ausgestrahlt wurden oder in reichweitenstarken Zeitungen (Süddeutsche, Super Illu, the Guardian, etc.) zu lesen waren. Auch Produktions- und Drehteams entscheiden sich immer wieder für Görlitz: Im MDR-Krimi "Wolfsland" (Dreh geplant für Sommer 2015) darf die Stadt sogar ausnahmsweise sich selbst darstellen und zur Geschichte des Films beitragen. Erst kürzlich bewarben sich bei einem Casting der Agentur Filmgesichter über 600 Görlitzer als Komparsen für eine anstehende internationale historische Filmproduktion in Görlitz und es ist anzunehmen, dass in Görlitz 2015 weitere Filmproduktionen verwirklicht werden. "Dabei profitiert die Stadt nicht nur von erhöhter Bekanntheit sondern auch vom wirtschaftlichen Effekt", erklärt Thomas Klatte, Geschäftsführer der EGZ. "Produktionsteams nutzen neben der eindrucksvollen Kulisse verschiedenste Ressourcen vor Ort, von Hotel und Gastronomie bis hin zum Handwerk in Görlitz", so Klatte weiter.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer