Dienstag, 27. September 2016


Mit iPulse gegen asbesthaltige Feinstäube

ELECTROSTAR: Gesundheit und Sicherheit am Arbeitsplatz

(lifePR) (Stuttgart/Reichenbach, ) Handwerker sind während ihrer alltäglichen Arbeitseinsätze häufig hoher Feinstaubemission ausgesetzt, die gesundheitsschädlich ist. Für Handwerksbetriebe ist es wichtig, die Sicherheit der Mitarbeiter auch bei diesen Einsätzen ausnahmslos zu gewährleisten. Der Gesetzgeber schreibt dies speziell bei Asbeststäuben in den Technischen Regeln für Gefahrstoffe (TRGS 519) vor. ELECTROSTAR/Starmix bietet mit den Sicherheits-Saugern der iPulse-Serie qualitativ hochwertige Bau-Entstauber. Die Serie umfasst dabei neben H-/H-Asbest- Saugern auch einen Sauger der Staubklasse "M", der gemäß den Bedingungen der BG Bau förderfähig ist.

Bei Bohr-, Fräs-, Schleif- und Sägearbeiten auf der Baustelle, in der Werkstatt oder Industrie, bei denen auch Arbeiten mit Asbest auf der Tagesordnung stehen, sind Sicherheitssauger der Staubklasse HAsbest ein Muss. Sie saugen gesundheitsgefährdende, asbesthaltige Feinstäube direkt am Elektrowerkzeug ab, so dass sie nicht eingeatmet werden können. Ohne diese Sicherheitsvorkehrungen können die Stäube Krankheiten und Reizungen der Atemwege hervorrufen.

Konstante Leistung, konstante Sicherheit

Die Bauentstauber der iPulse-Serie von ELECTROSTAR/Starmix erfüllen höchste Ansprüche und gewährleisten selbst in härtesten Dauereinsätzen beständige Sicherheit für den Handwerker. Die automatische, elektromagnetische Impuls-Filterabreinigung reinigt die Filter kontinuierlich während des Saugbetriebs, ohne den Saugstrom spürbar zu mindern oder gar zu unterbrechen. Maßgeblich dafür ist die Druckdifferenzmessung: Erst wenn der werkseitig eingestellte Mindestluftstrom nicht mehr erreicht wird, beginnt der Abreinigungsvorgang. Diese punktgenaue Abreinigung stellt sicher, dass dauerhaft ausreichend Volumenstrom zur Verfügung steht und der gefährliche Staub zuverlässig abgesaugt wird. Selbst die Arbeit mit Gipsstäuben geht zuverlässig und ohne Leistungsabfall von der Hand.

Allen iPulse-Saugern gemein ist der schlagfeste, doppelwandige Spezial-Kunststoff-Behälter mit einem Volumen von 35 Litern. Die beiden Polyester-Faltenfilter des M-Saugers beziehungsweise HEPA-Filterkassetten bei H- und H-Asbest-Saugern mit insgesamt 8.600 Quadratzentimetern Filteroberfläche, die in den iPulse- Modellen verbaut sind, halten Stäube jeglicher Art besonders gründlich zurück: Der bei H-Anwendungen vorgeschriebene Wert von 99,995 Prozent wird dabei von Starmix nicht nur eingehalten sondern sogar noch übertroffen, und bestätigt die gesundheitlich unbedenkliche Funktionsweise. Sogar Schlamm und Wasser macht den Filtern nichts aus. Für eine sach- und fachgerechte Entsorgung des Saugguts, können die Geräte mit Vlies- beziehungsweise PE-Beuteln betrieben werden.

Die BG Bau fördert den Kauf von Sicherheitssaugern der Staubklasse M, zu denen der M-Sauger der ELECTROSTAR/Starmix gehört, mit Zuschüssen bis zu 200 Euro. Sie setzt mit der Entstauber-Förderung Präventionsanreize für Gesundheit und Sicherheit.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die Electrostar GmbH

Starmix - ein Stück deutscher Industriegeschichte, die mit großem Erfolg im 21. Jahrhundert fortgeschrieben wird. Schon 1921 fertigten die fleißigen Schwaben die ersten Staubsauger und erfanden vier Jahre später den Warmluft-Händetrockner. In den Wirtschaftswunderjahren gelangte Starmix zu Weltgeltung: Die universelle Starmix-Küchenmaschine wurde zum Verkaufsschlager, der in keinem guten Haushalt fehlen durfte. Heute steht das Unternehmen, das am Stammsitz in Reichenbach/Fils rund 120 Mitarbeiter beschäftigt, für innovative Technologien und überragende Qualität. Warmluft-Händetrockner und Haartrockner werden ebenso wie eine breite Palette leistungsfähiger Sauger für Handwerk, Gewerbe, Industrie und den anspruchsvollen Privatanwender entwickelt, produziert und weltweit mit großem Erfolg vertrieben.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer