Samstag, 01. Oktober 2016


Trends im Online Marketing - Wie Online Käufer ihre Wahl treffen

Die Zahl der Käufe im Internet steigt weiterhin - immer mehr Kunden führen ihre Recherchen für geplante Anschaffungen im Netz durch

(lifePR) (München, ) Potentielle Kunden holen sich hier ihre Informationen im Internet und tätigen letztendlich dann auch ihren Einkauf in einem Online-Shop. Nach welchen Kriterien entscheiden sich die Käufer?

Das Angebot im Internet wächst stetig und somit auch die Produktvielfalt. Nicht nur in den Webshops oder auf den Herstellerwebseiten tauchen die Waren auf - das Spielfeld ist unendlich groß. Unzählige Werbeplattformen, Websites mit Werbehinweisen, gesponserte Anzeigen bei den sozialen Medien, die ständige Konfrontation durch das mobile Web - all diese Faktoren können uns in unseren Kaufprozessen beeinflussen.

Das Informationsverhalten ist abhängig von der Art des Produkts. Besonders geeignet für den Einkauf im Internet sind daher technische Geräte. Hierbei sind Testberichte, Nutzermeinungen und Preisvergleiche ideal, um dem potentiellen Kunden die gewünschten Informationen zu liefern. Zahlreiche Foren und Websites werden genutzt, um die individuell beste Kaufentscheidung fällen zu können.

Anders verhält es sich hingegen bei Modeartikeln wie Kleidung. Hier ist eine große Recherche nicht nötig. Interessanter Weise werden für den Kauf von Kleidung nach wie vor offline Medien wie gedruckte Kataloge und Prospekte als Inspiration genutzt. An zweiter Stelle wird gerne direkt in den Web Shops gesucht und verglichen.

In Sachen Körperpflege, wie zum Beispiel bei der Wahl des Parfüms, verlässt man sich am liebsten auf das Urteil der Freunde und Empfehlungen im Bekanntenkreis.

Lebensmittel werden gerne über Suchmaschinen oder direkt in den Webshops gekauft. Meistens handelt es sich um Delikatessen, Wein und Süßwaren. Dinge des täglichen Bedarfs werden tendenziell noch nicht über das Internet erworben.

Ein Blick auf das Informationsverhalten der Geschlechter vor dem Online Kauf zeigt, dass Preisvergleichsportale und unabhängige Produkttests als Informationsquelle am Wichtigsten sind. Der Einfluss von Nachrichten, Anzeigen im Social Web in Form von Fotos oder Filmen könnten zwar ebenfalls auf eine Kaufentscheidung einwirken, jedoch haben Online-Käufer keine aktive Erinnerung daran. Insgesamt betrachtet informieren sich Männer vor dem Kauf gründlicher als Frauen.

Auf den ersten zehn Plätzen der gekauften Waren befinden sich Kleidung und Wäsche, gefolgt von Büchern, Bahn-/ Flugtickets, Schuhen, Haushaltsgeräten, Filmen, Körperpflege, Reisen und Arzneimitteln.

Für Firmen, egal welcher Größenordnung, ist es existentiell wichtig, sich über all diese Kriterien, die ausschlaggebend für einen Kaufimpuls zu informieren. So suchen immer mehr Mitarbeiter, die für das Marketing ihres Unternehmens zuständig sind, passende Qualifizierungsangebote. Die ebam Business Akademie war einer der ersten Anbieter, der Seminare und Kurse zu diesem spannenden Themenspektrum angeboten hat und immer noch anbietet.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Über die ebam GmbH

Die ebam Business Akademie für Medien, Event und Kultur bietet seit 1993 berufsbegleitende Fortbildungen an. Sie zählt heute zu den führenden Anbietern für Weiterbildung in der Musik-, Medien-, Event- und Kulturbranche im deutschsprachigen Raum.

Zunächst behandelten die beiden Geschäftsführer Georg Löffler und Michèle Claveau ausschließlich Themen der Musikwirtschaft. Bald stellte sich jedoch heraus, dass der Informationsbedarf weit über dieses eine Segment hinausreichte. Die Interessen reichten von rechtlichen Fragen über Pressearbeit bis hin zu Kultur- und Eventmanagement. Mit dem Know How branchenerfahrener Referenten erweiterte ebam schrittweise ihre Angebotspalette.

Mittlerweile zählt die ebam Akademie weit über 3000 erfolgreiche Absolventen. Allein der Kurs "Eventmanager/-in" (ebam) kann 1200 Absolventen aufweisen. Diese arbeiten erfolgreich in bekannten Event- und Veranstaltungsagenturen oder haben den Sprung in die Selbständigkeit geschafft. Absolventen des Kurses "Musikkaufmann/-frau" sind heute erfolgreiche Produktmanager bei namhaften Labels, Musikverleger und Künstlermanager oder betreiben ihr eigenes Label. Die ebam-Zertifikate und -Diplome sind heute unter Branchenkennern als Zeugnis für fundiertes Praxiswissen anerkannt.

Ihren Geschäftssitz hat die ebam Business Akademie in München. Die ebam- Seminare und -Lehrgänge finden jedoch an acht Kursstandorten im gesamten deutschsprachigen Raum statt: München, Berlin, Hamburg, Köln, Frankfurt, Stuttgart, Wien und Baden bei Zürich.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer