Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156380

Genüsse aus dem Donaubergland

Qualitätserzeuger präsentieren sich gemeinsam auf der Slow-Food-Messe in Stuttgart / Slow Food Messe Stuttgart vom 15. - 18.04.20010

(lifePR) (Tuttlingen, ) Nach der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr präsentieren sich drei ausgezeichnete Erzeuger unter dem Dach des Donauberglandes auf der vierten Messe "Slow Food" vom 15. bis 18. April in Stuttgart. Als Partner präsentieren die Hirschbrauerei Wurmlingen, die Bäckerei Büchle aus Spaichingen und die Brennerei Schätzle aus Deilingen ihre preisgekrönten Produkte auf diesem ausgewiesenen "Markt des guten Geschmacks". Dabei können die Besucher nach Herzenslust in den Messehalle 2 und 4 auf dem Stuttgarter Messegelände Produkte von rund 400 deutschen und internationalen Herstellern probieren und sich über Produktion von hochwertigen Lebensmitteln informieren. Thomas Büchle wird mit seinem Backteam in einer Schaubäckerei vor Ort seine "Bergländer-Brötchen" nach den strengen Slow-Food-Kriterien herstellen. Die Hirschbrauerei wird in ihrem Biergarten am Donaubergland-Stand ihre heimischen Produkte ebenso zum Verkosten anbieten wie die Brennerei ihre regionaltypischen Liköre und Edelbranntweine, wie den Donauberglandschnaps. Gemeinsam mit der Donaubergland GmbH werden die Partner den Messebesuchern eine originelle Wanderverpflegung mit eigenem Wanderstock für das Wandern auf den Qualitätswegen im Donaubergland präsentieren.

Alle drei regionalen Erzeuger haben in den letzten Wochen für ihre Produkte Preise oder Auszeichnung bekommen. Die Bäckerei Büchle ist dabei zum vollzertifizierten "Slow-Baker"-Betrieb nach den äußerst strengen Qualitätskriterien des "slow-baking" ernannt worden. Die Hirschbrauerei Wurmligen hat zuletzt wieder mehrere Goldmedaillen für ihre Weißbiere auf Bundesebene erhalten und die Brennerei Schätzle wurde zuletzt von Wirtschaftsminister Ernst Pfister als "Unternehmen des Monats" ausgezeichnet worden.

Die Messe "Slow Food" in Stuttgart hat sich mittlerweile zu einer attraktiven Plattform für die Vermarktung von regional-typischen Lebensmitteln entwi-ckelt. "Gut, sauber und fair", nach diesem Prinzip hat sich der Non-Profit-Verein Slow Food Deutschland e.V., der sich mit der Messe Stuttgart zu-sammen getan hat, zum Ziel gesetzt, den Verkauf von qualitativ hochwerti-gen Lebensmitteln zu attraktiven Produktionspreisen langfristig zu fördern.

Die strengen Rahmenbedingungen für die Produkte der Aussteller, die eine hervorragende Produktqualität, einen schonenden und nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen und die Unterstützung regionaler Wirtschaftskreisläufe voraussetzen, fordern ein klares Bekenntnis zu einer regionale Konsumausrichtung. Damit soll einer zunehmenden Discounterorientierung entgegengewirkt und ein klares Bekenntnis zu regionalen Produkten ausgesprochen werden.

Die Slow Food Messe dauert vom 15. bis 18. April auf der neuen Messe in Stuttgart. Sie ist am Donnerstag von 14 bis 22 Uhr mit der "Nacht der Sinne" und von Freitag bis Samstag jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der gemeinsame Stand ist in Halle 4, Stand-Nr. 4B 59 zu finden. Gleichzeitig finden in den anderen Messehallen noch weitere Messen wie etwa die Internationale Messe "FAIR HANDELN", die "Garten, Outdoor und Ambiente" oder die "Mineral- und Fossilienbörse".

Weitere Informationen zur Messe gibt es auch im Internet unter www.donaubergland.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer