Montag, 05. Dezember 2016


Wertpapiersparen – DISQ-TEST 2/2015

Vermögensbildung mit Top-Sparplänen – Testsieger sind Deutsche Kreditbank, Comdirect, DAB Bank und Consorsbank

(lifePR) (Hamburg, ) Fünf bis acht Prozent Rendite pro Jahr? Was sich für Geldanlagen aktuell unseriös anhört, ist langfristig betrachtet keine Illusion. Die Rede ist von Wertpapiersparen. Welche Banken ihren Kunden die besten Produkte bieten, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität getestet – nachzulesen in der aktuellen Ausgabe von DISQ-TEST (ab 25.06.2015 als Doppelausgabe mit PREMIUS-TESTSIEGER im Zeitschriftenhandel).

Sparpläne sind schon für 25 Euro im Monat erhältlich und dadurch Anlageprodukte, die für jedermann geeignet sind, finanzielle Reserven zu bilden. Egal, ob Fonds-, ETF- oder Zertifikate-Sparplan – ein großer Vorteil dieser Sparform liegt in der Flexibilität: So kann der Sparplan jederzeit gestoppt und die Anteile veräußert werden. „Auch für eher konservative Anleger sind die Sparpläne interessant, da der Sparbeitrag konstant bleibt und durch den Cost-Average-Effekt Verlustrisiken auf längere Sicht minimiert werden“, so Markus Hamer Geschäftsführer des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

Welche Finanzinstitute die besten Produkte bieten, klärte der aktuelle Test: Der Testsieger in der Kategorie Fondssparplan heißt Deutsche Kreditbank – nicht zuletzt aufgrund des großen Angebots an Produkten ohne Ausgabeaufschlag. Auf den Plätzen zwei und drei rangierten 1822direkt und Comdirect. Rang eins im Bereich ETF-Sparplan belegte Comdirect mit überdurchschnittlich großem Angebot und niedrigen Gebühren. Platz zwei belegte die Onvista Bank vor Maxblue. Bester Zertifikate-Sparplan-Anbieter war die DAB Bank, die unter anderem mit großem Produktportfolio und flexiblen Sparintervallen überzeugte. Die folgenden Plätze gingen an Comdirect und die Onvista Bank. Im Bereich Aktiensparen, eher ein Produkt für erfahrene Anleger, siegte die Consorsbank vor ING-Diba und Maxblue.

Das Deutsche Institut für Service-Qualität untersuchte die Sparplanprodukte bedeutender Finanzinstitute. Im Fokus standen die Kategorien Fonds-, ETF- und Zertifikate-Sparpläne sowie Aktiensparen. Grundlage der Untersuchung waren jeweils definierte Anlegerprofile. Die Resultate der Kosten- und der Leistungsanalyse (Produktausstattung) flossen gleichgewichtig in das Gesamtergebnis ein. Die Erhebung erfolge über offizielle Unternehmensanfragen; die Daten wurden validiert und vergleichend bewertet.

Veröffentlichung nur unter Nennung der Quelle:
Deutsches Institut für Service-Qualität
Diese Pressemitteilung posten:

DISQ Deutsches Institut für Service-Qualität GmbH & Co. KG

Das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) verfolgt das Ziel, die Servicequalität in Deutschland zu verbessern. Das Marktforschungsinstitut mit Sitz in Hamburg führt zu diesem Zweck unabhängige Wettbewerbsanalysen und Kundenbefragungen durch. Rund 1.500 geschulte Tester sind in ganz Deutschland im Einsatz. Die Leitung der Forschungsprojekte, bei denen wissenschaftlich anerkannte Methoden und Service-Messverfahren zum Einsatz kommen, obliegt einem Team aus Soziologen, Ökonomen und Psychologen. Dem Verbraucher liefert das Institut wichtige Anhaltspunkte für seine Kaufentscheidungen. Unternehmen gewinnen wertvolle Informationen für das eigene Qualitätsmanagement. Das Deutsche Institut für Service-Qualität arbeitet im Auftrag von renommierten Print-Medien und TV-Sendern; Studien für Unternehmen gehören nicht zum Leistungsspektrum des DISQ.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer