Samstag, 03. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544462

Neuer/alter Vorstand - Bremer Rotes Kreuz: Mit Benkenstein bis 2019

Ulrike Hiller neue Bremer Rotkreuz-Botschafterin

(lifePR) (Bremen, ) Der DRK-Kreisverband Bremen wird auch in den kommenden vier Jahren von René Benkenstein geführt. Die Mitgliederversammlung sprach sich mit überwältigender Mehrheit für den 57 jährigen Bremer Kaufmann an der Spitze des ehrenamtlichen Vorstandes aus. Mit ihm wurde der gesamte sechsköpfige Vorstand in seinen Ämtern bestätigt.

Dem Vorstand gehören an:
René Benkenstein Vorsitzender
Annedore Windler Stellvertretende Vorsitzende
Peter Härtl Stellvertretender Vorsitzender
Wolfgang Mahlstedt Schatzmeister
Rolf Salmon Justiziar
Dr. med. Bernd Wagener Kreisverbandsarzt

Als Vertreter der ehrenamtlichen Gemeinschaften wurden gewählt:
Karin Markus Leiterin der Sozialarbeit
Jörg Rolfs Kreisbereitschaftsleiter
Heinz Piontek Leiter der Altkameradschaft
Bastian Schnug Leiter des Jugendrotkreuzes

Bilanz 2014
Die größte Bremer Hilfsorganisation unterstützen 7.311 Mitglieder und 709 Freiwillige. Die Vollzeitstellen sind 2014 im Vergleich zum Vorjahr um 11 % gestiegen. Insgesamt arbeiten beim Bremer Roten Kreuz 746 hauptamtliche Mitarbeiter. Die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer leisteten 2014 mehr als 100.000 Dienststunden im Sanitäts- und Rettungsdienst, in der Betreuung und Logistik sowie bei Blutspendeterminen und in der Sozialarbeit.

Das Rote Kreuz ist mit sechs Rettungswachen und zehn Fahrzeugen an der Notfallrettung beteiligt und hatte im vergangenen Jahr 29.284 Einsätze. Bei 361 Erste Hilfe-Lehrgängen konnten 5.303 Teilnehmer ausgebildet werden. Es betreibt 11 Jugendfreizeiteinrichtungen, drei Dienstleistungszentren und drei Begegnungsstätten.

Der Umsatz stieg 2014 auf 31,8 Millionen Euro. Die Bilanzsumme betrug 15,8 Millionen Euro, bei einer Eigenkapitalquote von 45,9 %. Mit diesen Finanzdaten gehört der DRK-Kreisverband Bremen zu den fünf größten DRK-Kreisverbänden Deutschlands.


Ausblick 2015/16
Das Bremer Rote Kreuz hat sich für die Trägerschaft von 15 neuen KiTas in Bremen beworben und plant den Neubau seines „Hauses Hohenkamp“, eines Wohnheimes für ältere psychisch kranke Menschen. In Bremen Nord soll ein neues Rotkreuz-Zentrum entstehen. Für das Schweizer Viertel gibt es Planungen für ein DRK-Sozialzentrum. 2016 feiert das Rote Kreuz in Bremen Geburtstag: Die älteste Hilfsorganisation wird 150 Jahre jung!

Neue Rotkreuzbotschafterin und Abschied
Eine neue Aufgabe hat Ulrike Hiller, Bevollmächtigte Bremens beim Bund und für Europa, übernommen: Sie ist neue Bremer Rotkreuzbotschafterin! Frank Baumann, der das Rote Kreuz seit fünf Jahren repräsentiert, freute sich, nun auch ein weibliches Pendant an seiner Seite zu haben. Vorsitzender René Benkenstein überreichte Hiller für ihr Engagement eine Rotkreuz-Jacke.

Als einer der dienstältesten ehrenamtlichen Funktionsträger im Roten Kreuz wurde Heino Bahlert nach 36 Jahren als Kreisbereitschaftsleiter von der Mitgliederversammlung verabschiedet. Ihm folgt in dieser Funktion Jörg Rolfs, der mit überwältigender Mehrheit gewählt wurde.


Weitere Informationen zur Arbeit des Bremer Roten Kreuzes enthält unser Jahresbericht 2014, den wir Ihnen gern zusenden!

Als Anlage legen wir dieser Pressemitteilung bei:

1. Bild: René Benkenstein (Vorsitzender DRK-Kreisverband Bremen)

2. Bild: Der neugewählte Vorstand (von links):
Geschäftsführer Jürgen Höptner, Dr. Bernd Wagener, Peter Härtl, Annedore Windler, Vorsitzender René Benkenstein, Rolf Salmon, und Wolfgang Mahlstedt

3. Bild: Neu in Rot-Weiß: Frank Baumann und René Benkenstein begrüßen Ulrike Hiller (Mitte) als neue Bremer Rotkreuz-Botschafterin

Fotokennung: DRK-Bremen / Fabian Georgi


www.drk-bremen.de
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer