Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 156925

NEU Punkten mit Bewegung: über den Wander-Fitness-Pass zum Deutschen Wanderabzeichen

(lifePR) (Kassel, ) Der Frühling startet durch und mit ihm tausende an wanderbegeisterten Menschen. In diesem Jahr lockt, neben der Aussicht auf einzigartige Wandererlebnisse, die neue Bewegungsinitiative des Deutschen Wanderverbandes: Wander-Fitness-Pass und Deutsches Wanderabzeichen belohnen den, der regelmäßig wandert.

24 Seiten umfasst er und passt in jede Hemd- oder Jackentasche: der Wander-Fitness-Pass. Das kleine Büchlein wird zum wichtigen Dokument: Hier wird die Teilnahme an Wanderungen und anderen Bewegungsaktivitäten der Wandervereine innerhalb eines Kalenderjahres eingetragen. Hierzu können über 100.000 Angebote in ganz Deutschland ausgewählt werden.

Wandern ist Vielfalt

Der Deutsche Wanderverband (DWV) und seine Mitgliedsvereine fördern das Wandern in seinen unterschiedlichen Facetten. Von daher können im Wander-Fitness-Pass neben klassischen geführten Wanderungen auch Angebote wie Nordic Walking, Geocaching, Gesundheitswanderungen, Familienwanderungen und bis zu drei Mal auch Skilanglauf, Schneeschuh- und Radwanderungen eingetragen werden. Gewertet werden nur die Angebote der Mitgliedsvereine im DWV. Eine weitere Voraussetzung ist, dass diese Aktivitäten von Wanderführern und Gruppenleitern begleitet werden, die von den Wandervereinen dazu autorisiert sind.

Punkten für das Deutsche Wanderabzeichen

Ebenso neu wie der Wander-Fitness-Pass ist das Deutsche Wanderabzeichen, das Motivationsabzeichen des Deutschen Wanderverbandes. Gemeinsam mit dem Wander-Fitness-Pass will es noch mehr Menschen dazu animieren, regelmäßig aktiv zu werden, denn nur regelmäßige Bewegung führt zu langfristigen gesundheitsförderlichen Effekten. Das Deutsche Wanderabzeichen gibt es anlog dem Deutschen Sportabzeichen in Bronze, Silber und Gold und wurde im Projekt "LET's GO - jeder Schritt hält fit" entwickelt.

Wie sehen die Anforderungen aus?

Erwachsene müssen für das bronzene Abzeichen innerhalb eines Kalenderjahres 200 km erwandern, Jugendliche 150 km und Kinder 100 km. Einige Sonderformen des Wanderns, wie z.B. Gesundheitswandern oder Radwandern werden zum Teil umgerechnet. Damit regelmäßig gewandert wird, müssen die Mindestkilometer in einer Mindestanzahl an Wanderungen gelaufen werden. Die Wertung erfolgt jährlich. Im Wander-Fitness-Pass ist genau beschrieben, wie das funktioniert.

Nicht nur für Vereinsmitglieder - sondern für ALLE

Den Wander-Fitness-Pass erhalten alle daran interessierten Bürgerinnen und Bürger. Die Mitgliedschaft in einem Verein ist nicht notwendig. Gleiches gilt für den Erwerb des Deutschen Wanderabzeichens.

Wo erhalte ich den Wander-Fitness-Pass?

Erhältlich ist der Wander-Fitness-Pass bei den 57 Mitgliedsvereinen des Deutschen Wanderverbandes. Alle Adressen sind unter www.wanderverband.de veröffentlicht.

Punkten bei den Krankenkassen

"Mit dem Wander-Fitness-Pass und dem Deutschen Wanderabzeichen gibt es zum ersten Mal einen einheitlichen, deutschlandweit gültigen Nachweis für regelmäßiges Wandern", freut sich Dr. Hans-Ulrich Rauchfuß, Präsident des Deutschen Wanderverbandes. Einige Krankenkassen haben bereits signalisiert, dass sie Pass und Abzeichen in ihren Bonusprogrammen berücksichtigen werden. "Der Deutsche Wanderverband setzt sich dafür ein, dass Wandern auf nationaler Ebene in der Gesundheitsförderung stärker anerkannt wird", betont Dr. Rauchfuß. Schließlich habe die vom Bundeswirtschaftsministerium geförderte erste nationale Grundlagenstudie "Zukunftsmarkt Wandern" des Deutschen Wanderverbandes in einer repräsentativen Umfrage ergeben, dass sich 90% der Wanderer nach einer Wanderung als insgesamt fitter und zufriedener erlebten. "Dieses Ergebnis ergänzt andere wissenschaftliche Studien, die die gesundheitsförderliche Wirkung regelmäßiger moderater Bewegung in der Natur belegen", so Dr. Rauchfuß.

Die Bewegungsinitiative des Deutschen Wanderverbandes wurde 2009 im Rahmen des Aktionsprogramms IN FORM des Bundesgesundheitsministeriums und des Ministeriums für Ernährung, Verbraucherschutz und Landwirtschaft als Modellprojekt entwickelt und wird aktuell durch unseren Medienpartner Crataegutt® unterstützt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer