Montag, 05. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 544598

Myanmar: DW Akademie eröffnet Büro in Rangun

(lifePR) (Bonn, ) Die DW Akademie, Deutschlands führende Organisation für internationale Medienentwicklung, eröffnet am Donnerstag, 2. Juli, ein Büro in Rangun, Myanmar. Die Deutsche Welle erwartet mehr als 150 Vertreter lokaler und internationaler Partner aus Medien, Politik und Zivilgesellschaft.

Die DW Akademie engagiert sich seit 2009 in Myanmar. Sie unterstützte zunächst den Aufbau eines Trainingszentrums für Medienschaffende, das Myanmar Media Development Center. Seit Januar 2014 ist die DW Akademie mit einem ständigen Team in dem südostasiatischen Land präsent und führt mit Mitteln des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) Projekte durch. Dazu gehören die Beratung des staatlichen Senders MRTV bei der Reform zu einem öffentlich-rechtlichen Sender, der Aufbau der ersten privaten Journalistenschule (Myanmar Journalism Institute), die Einrichtung eines dem deutschen Presserat vergleichbaren Gremiums und die Unterstützung von Bürgermedien.

Christian Gramsch, Direktor der DW Akademie: "Die Medien in Myanmar unterlagen über 50 Jahre der Zensur sowie erheblichen Beschränkungen der Medienfreiheit. In Zeiten der politischen, sozialen und wirtschaftlichen Transformation des Landes ist es wichtig, dass wir unsere Partner vor Ort bei der Entwicklung freier und unabhängiger Medien unterstützen."

Die DW Akademie hatte bereits 2013 von der Regierung Myanmars das Mandat erhalten, den staatlichen Sender MRTV bei seiner Transformation in einen öffentlich-rechtlichen Sender zu unterstützen. Ein Fokus der Beratung richtet sich auf die Dezentralisierung der Berichterstattung und die Einbindung von Informationen aus ländlichen Gebieten.

Die Bevölkerung Myanmars setzt sich aus 135 ethnischen Gruppen zusammen. Viele der in ländlichen Gebieten beheimateten Minderheiten können keine Nachrichten empfangen. Die Projekte der DW Akademie sollen dazu beitragen, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des staatlichen Senders zu qualifizieren und Rahmenbedingungen für Bürgermedien zu schaffen", so Mathis Winkler, in der DW Akademie verantwortlich für den Bereich Asien und Europa.

Neben lokalen Partnern kooperiert die DW Akademie in Myanmar mit der BBC Media Action, UNESCO, GIZ und weiteren Organisationen.
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer