Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 349606

Deutsche Welle startet TV-Magazin für Brasilien

(lifePR) (Bonn, ) Die Deutsche Welle (DW) hat ein wöchentliches TV-Magazin auf Portugiesisch für Brasilien gestartet. Die 30-minütige Sendung Futurando informiert über Projekte und Trends in Wissenschaft, Technologie und Umwelt.

Erstmals ausgestrahlt wurde Futurando am 15. September über den öffentlich-rechtlichen Kultur- und Bildungskanal "Rede Minas". Dieser ist im Bundesstaat Minas Gerais mit der Drei-Millionen-Hauptstadt-Metropole Belo Horizonte sowohl terrestrisch als auch via Kabel empfangbar. Das von Nadia Pontes moderierte Magazin ist außerdem über den Live-Stream von Rede Minas und über dw.de/futurando zu sehen. Die DW Webseite bietet darüber hinaus weiterführende Artikel zu den Themen der Sendung.

Seit Anfang 2012 ist Rede Minas bereits Programmpartner der DW: Zum TV-Magazin World stories steuert der drittgrößte öffentlich-rechtliche Sender Brasiliens regelmäßig Beiträge bei. Das neue Format in der Landessprache stößt in Brasilien auf großes Interesse. Ziel der DW ist es, weitere Partnerstationen zu gewinnen, die Futurando übernehmen.

Die Themen des Magazins reichen von Weltraumforschung über medizinische Innovationen bis zu Fragen nachhaltiger Entwicklung. Spitzenforschungen aus international anerkannten Kompetenzzentren in Deutschland und Europa werden vorgestellt. In Schalten und Studiogesprächen mit Wissenschaftlern aus dem Zielgebiet werden Themen der Magazinbeiträge vertieft.

"Die Deutsche Welle will ihre Präsenz in Brasilien durch qualitativ hochwertige Multimedia-Inhalte erweitern. Futurando schließt hier eine große Lücke", so Rodrigo Rimon Abdelmalack, Leiter der Brasilien-Redaktion der Deutschen Welle.

Der deutsche Auslandsrundfunk produziert seit 50 Jahren journalistische Inhalte für Brasilien. Seit dem Jahr 2000 bietet die DW ein tagesaktuelles Online-Angebot, das seinen Schwerpunkt auf hintergründige Information legt. Inhaltlich stehen internationale Themen aus deutscher und europäischer Perspektive im Mittelpunkt, hinzu kommen bilaterale Ereignisse und solche in Brasilien mit internationaler Relevanz. Nutzer finden auf dw.de/brasil Artikel, Sonderseiten und Themenspecials, Bildergalerien und Video on Demand-Angebote.

Über journalistische Inhalte hinaus finden Nutzer auf der Seite ein großes Service-Angebot wie Deutsch-Sprachkurse und Informationen zum Studium in Deutschland.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer