Mittwoch, 07. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135260

Deutsche Welle: Premiere für "Asia Talk" aus Peking

Neues TV-Angebot wird vor Ort produziert und in Asien ausgestrahlt

(lifePR) (Bonn, ) Die Deutsche Welle verstärkt ihre TV-Aktivitäten auf dem asiatischen Markt: Am Donnerstag, 3. Dezember 2009, ist die neue Reihe "Asia Talk" erstmals zu sehen. DW-TV produziert die halbstündige Sendung in einem Studio in Peking. Moderator Frank Sieren spricht in der Premiere mit Alt-Bundeskanzler Gerhard Schröder über das europäisch-asiatische Verhältnis, nicht zuletzt über die deutsch-chinesischen Beziehungen.

Asien-Experte Frank Sieren (42) ist Journalist (DIE ZEIT, Wirtschaftswoche) und Buch-Autor ("Der China-Code"). Er lebt seit mehr als 15 Jahren in der chinesischen Hauptstadt.

"Wir schärfen mit dem neuen Talk-Format unser Profil auf dem asiatischen Fernsehmarkt. Indem wir die Themen dort analysieren, wo sie sich entwickeln, schaffen wir Authentizität und sind nah am Zuschauer", sagte Fernsehdirektor Christoph Lanz vor der Premiere. "Zudem schaffen wir ein attraktives Angebot für unsere Vertriebspartner in der Region."

Geplant sind zunächst acht Folgen. Gesprächspartner werden prominente asiatische und europäische Experten aus Politik, Wirtschaft und Kultur sein. "Asia Talk" wird alle zwei Wochen in englischer Sprache ausgestrahlt. Die Sendung ist sowohl auf dem Kanal DW-TV Asia (mit einem überwiegend deutschsprachigen Anteil) als auch auf DW-TV ASIA + (überwiegend englischsprachig) zu sehen.

In der Auftaktsendung mit Gerhard Schröder geht es unter anderem um das Spannungsfeld zwischen wirtschaftlichen Interessen und der Einhaltung der Menschenrechte. Schröder hatte sich in seiner Amtszeit in besonderem Maß für den Ausbau der deutsch-chinesischen Beziehungen stark gemacht hat.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer