Donnerstag, 27. November 2014


Deutsche Welle: Jugendsendung findet Millionenpublikum in Ägypten

"Jugend diskutiert" von DW-TV und Al Hayah TV hat 14 Prozent Marktanteil

(lifePR) (Bonn, ) Das neue arabische Fernsehprogramm der Deutschen Welle ist in der arabischen Welt sehr erfolgreich angelaufen. Allein die Sendung "Jugend diskutiert" ("Shababtalk"), die DW-TV mit dem ägyptischen Sender Al Hayah TV gemeinsam produziert, hat bereits in den ersten drei Wochen bis zu 3,6 Millionen Menschen pro Folge in den Städten Ägyptens erreicht.

Wenn die Moderatoren der Deutschen Welle und von Al Hayah TV ihrer jungen Runde Fragen zur Zukunft der "Facebook-Revolution" und zum Leben nach dem "Arabischen Frühling" stellen, dann sind rund 14 Prozent der Fernsehzuschauer von Kairo bis Alexandria dabei. Diese Ergebnisse wurden von der Markt- und Medienforschung der Deutschen Welle gemeinsam mit dem ägyptischen Medienforschungsinstitut TNS Egypt ermittelt.

Fernsehdirektor Christoph Lanz: "Für die Deutsche Welle ist das ein großer Erfolg. Wir wollen mit unserem runderneuerten Arabischen Programm Arabern und Deutschen ein Forum bieten, um über das zu diskutieren, was die Menschen jetzt beschäftigt, ein Forum auch zum Austausch von Erfahrungen. Dass dieses Angebot von DW-TV so stark angenommen wird, erfreut uns sehr."

DW-TV sendet seit September vier neue wöchentliche Talkformate in arabischer Sprache - darunter "Jugend diskutiert". Außerdem gibt es die Sendungen "Gast der Woche", "Am Puls der Ereignisse" und "Pressetalk". Alle Formate setzen auf den Dialog von deutschen und arabischen Gesprächspartnern. "Jugend diskutiert" wird in Zusammenarbeit mit dem Sender Al Hayah TV produziert, dem beliebtesten Sender in Ägypten. Gefragt nach ihren "Top 5"-Fernsehsendern nennen zwei von drei Ägyptern Al Hayah TV (59 Prozent).

Fernsehdirektor Christoph Lanz: "Die Kooperation mit dem starken Partner Al Hayah TV zahlt sich für die Deutsche Welle aus. Hier tragen die in den vergangenen drei Jahren gesammelten Erfahrungen in Koproduktionen mit dem ägyptischen Fernsehen Früchte. Das Format Talkshow eignet sich in besonderer Weise, von Deutschland und Europa aus die Umbrüche in den arabischen Ländern zu begleiten."

Die vier neuen Sendungen bieten auch umfangreiche Beteiligungsmöglichkeiten über Soziale Medien. Die Themen von "Jugend diskutiert" etwa werden auch auf der arabischen Facebook-Seite der DW lebhaft diskutiert. Die Akzeptanz bei Facebook ist seit Beginn des neuen arabischen Programms von DW-TV um über 50 Prozent gestiegen.

DW-TV ARABIA informiert seit 12. September 2011 in einem sechsstündigen arabischen Sendeblock über das Wichtigste aus Deutschland, den arabischen Ländern und der Welt. Dies bietet die Möglichkeit zum Dialog über regionale Themen - vor allem über das Format Talksendungen mit Vertretern aus Deutschland und der arabischen Welt.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer