Samstag, 03. Dezember 2016


Rauchen aufgeben und wichtige Nährstoffe zuführen

(lifePR) (Langenaltheim, ) Viele Raucher träumen davon, endlich ohne Zigaretten leben zu können. Dass das Rauchen schädlich ist, das braucht man sicherlich keinem Raucher zu erklären. So ist die Entwöhnung des süchtig machenden Nikotins, welches ein Nervengift darstellt, für viele die größte Herausforderung überhaupt. Auch die Gewohnheiten müssen komplett verändert werden. Die meisten künftigen Nichtraucher haben jedoch Angst davor, während der Entwöhnung zuzunehmen und essen daher nicht mehr regelmäßig. Wie diese Falle jedoch umgangen werden kann, und worauf baldige Nichtraucher achten sollten, das erfahren Sie hier.

Auf die Ernährung fokussieren


Bei der Rauchentwöhnung ist jede Ablenkung willkommen. Denn die Finger, der Körper, der Körper und der Geist sind nach vielen Jahren des Rauchens an gewisse Gewohnheiten gewöhnt. Wer die Finger beschäftigt und den Mund durch Kaugummi kauen in den Griff bekommt, hat oftmals mit dem körperlichen Entzug stark zu kämpfen. Dabei kann auch die Konzentration abschweifen und stark in der Entzugsphase leiden. Viele haben daher Angst, dass sie aus Nervosität zu Essen greifen. Das hätte zur Folge, dass gleichzeitig an Gewicht zugelegt wird. Wer auf die richtige Ernährung setzt, kann jedoch dieser Falle entrinnen. Dabei ist es wichtig den Fokus auf geregelte, feste Essenszeiten zu setzen. Lieber fünf kleinere Portionen am Tag, als drei Hauptmahlzeiten und ständig kleine Naschereien. Die Ernährung sollte so umgestellt werden, dass sie reich an Nährstoffen und Mineralstoffen ist. Darüber hinaus sollten Zucker, Kohlenhydrate sowie Kalorien in der Entzugsphase möglichst reduziert werden. Der Grund hierfür ist, dass der Stoffwechsel erst einmal herunterfährt. Der Körper muss sich erst an die neue Situation gewöhnen. Erst später wird der Stoffwechsel wieder auf das normale Niveau vom Körper angehoben. Wer jetzt viel Zucker, Kohlenhydrate und Kalorien aufnimmt, läuft Gefahr, dass diese im Körper in Fettzellen eingelagert werden, da er diese zugeführte Energie nicht benötigt. Dem kann jedoch durch die oben beschriebene Ernährungsweise entgegengewirkt werden.

Nährstoffe und Vitalstoffe nicht außer Acht lassen

Über Jahre hinweg wurde der Körper und die Körperzellen durch Nikotin und viele weitere giftige Stoffe in Zigaretten geschädigt. Damit sich dies alles regenerieren kann, sollte bei einem Entzug von Zigaretten und Tabak darauf geachtet werden, dass dem Körper wichtige Mineral-, Nähr- und Vitalstoffe zusätzlich zugeführt werden. Diese haben einen wichtigen Effekt: Zum einen wird so der Stoffwechsel angeregt und zum anderen wird der Körper ideal gestärkt und versorgt. Beides ist wichtig, damit der Körper die Gifte aus dem Körper transportieren kann und sich die geschädigten Zellen erholen können. Durch die herkömmliche Ernährung ist es fast nicht möglich, all diese Stoffe in ausreichender Menge aufzunehmen. Daher ist es ratsam auf hochwertige Nahrungsergänzungsmittel zu setzen. Präparate für die Zufuhr von Vitaminen, Vitalstoffen, sowie Produkte für den Stoffwechsel und Mineralstoffe finden Sie auf www.decouvie.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

DecouVie GmbH

Eine wichtige Bedingung für ein gesundes Leben voll Vitalität, Energie und optimaler Regeneration, ist eine ausgewogene Ernährung und Bewegung.

Wir von DecouVie® haben in Zusammenarbeit mit führenden Ärzten, Pharmazeuten und Ernährungswissenschaftlern eine Reihe von wirksamen Produkten entwickelt. Für uns steht dabei die Qualität der Erzeugnisse an erster Stelle.

Der Gebrauch von natürlichen Ingredienzien und standardisierten Extrakten (wobei die Konzentration der aktiven Bestandteile standardisiert ist) garantiert die optimale Bioverfügbarkeit in jedem unserer Produkte.

- Beste Qualität: Wir verwenden ausschließlich Ingredienzien von hochwertiger Qualität, was durch aufwändige Analyseverfahren sichergestellt wird.
- ISO: Seit Dezember 2008 haben wir ein Qualitätsmanagement gemäß ISO 9001:2000 eingeführt.
- GMP und HACCP: Die Produktion erfolgt in anerkannten Laboratorien unter Aufsicht von Pharmazeuten unter den Richtlinien GMP (Good Manufactoring Practices) und HACCP (Hazard Analysis Control Critical Points).
- Verpackung und Lagerung: Unsere Lagerung und Verpackung gewährleisten den Erhalt der Bioenergetik der Produkte.
- Alle unsere Produkte sind in Deutschland beim Bundesamt für Verbraucherschutz registriert. Sie verfügen über eine Pharma- Zentralnummer (PZN) und sind in allen deutschen und österreichischen Apotheken erhältlich!
- Produktentwicklung: Alle neuen Formulierungen werden durch ein Team von Medizinern und Pharmazeuten entwickelt und folgen dem Prinzip der orthomolekularen Medizin und der Naturheilkunde.

Ein professionelles Team steht Ihnen jederzeit für Anfragen und Anregungen zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer