Samstag, 10. Dezember 2016


Sommerreifen mit M+S-Kennzeichnung im Handel aufgetaucht

(lifePR) (Hannover, ) .
- M+S-Kennung nicht aussagefähig, ÖAMTC-Reifentest deckt Sicherheitsmängel auf
- Continental empfiehlt M+S- und Schneeflockensymbol sowie 4 mm Mindestprofiltiefe

Fachleute warnen vor dem Kauf von so genannten Winter­reifen, die zwar die M+S-Kennung ("Matsch- und Schnee") tragen, dabei aber keine oder nur geringe Wintereignung haben. Der Grund: Die Richtlinie zur M+S-Kennung definiert keine Reifeneigenschaften und kann daher beliebig ausgelegt werden (Ziffer 2.2 des Anhangs II der Richtlinie 92/23/EWG des Rates vom März 1992). Durch die in den USA übliche Bestü­ckung mit so genannten Ganzjahresreifen tragen selbst Sommerreifen ostasiatischer Bil­ligstfertigung dieses Signet - ohne Tauglichkeit auf winterlichen Straßen zu haben.

Verbrau­cher sollten vor dem Kauf also genau prüfen, ob es sich wirklich um einen Winterreifen handelt.

Der österreichische Automobilklub ÖAMTC hat vor kurzem Fahrversuche mit M+S- gekenn­zeichneten Sommerreifen unternommen. "Die Bremswege aus 50 km/h auf verschneiter Straße waren deutlich mehr als doppelt so lang wie die mit einem richtigen Winterreifen", beschreibt ÖAMTC-Reifenexperte Friedrich Eppel das Ergebnis. "Während das winterbe­reifte Auto schon stand, hatte der Wagen mit dem schlechtesten Reifen im Test immer noch eine Restgeschwindigkeit von rund 38 km/h", warnt er.

Ähnlich gefährlich waren die unterschiedlichen Traktionskräfte beim Anfahren: Wer mit Pseudo-Winterreifen aus der verschneiten Parklücke oder Einfahrt starten will, wird schnell zum Sicherheitsrisiko für die anderen Verkehrsteilnehmer. Mehr als doppelt so lange brauchten die falsch bereiften Testwagen für den "Sprint" von 0 auf 30 km/h im Schnee. Schon Anfahren an der Ampel oder gar am Berg wird so zur Glückssache statt zur Normali­tät. Im Fazit mahnt er daher, sich Winterreifen nur mit Fachberatung zu kaufen und nicht nur auf den Preis zu schauen: "Wer billig kauft, kauft oft zu teuer". Der gesamte Test findet sich auf der Homepage des ÖAMTC unter www.oeamtc.at/reifentests.

Continental empfiehlt für echte Winterreifen neben der gesetzlich vorgeschriebenen M+S-Kennung unbedingt auch das Schneeflockensymbol und eine Mindestprofitiefe von 4 mm.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer