Samstag, 03. Dezember 2016


Reifencheck vor dem Urlaubsstart nötig

Kurzer Blick auf Reifen und Anpassen des Luftdruckes bringt Sicherheit / Bei Zweifeln über Reifenqualität hilft der Fachmann / Italien: Fahrverbot für bestimmte Ganzjahres- und Winterreifen

(lifePR) (Hannover, ) Bald ist in ganz Deutschland die Urlaubszeit angebrochen - und damit auch die Reisezeit ans Meer oder in die Berge. Um wirklich sicher starten zu können, sollten Autofahrer auf jeden Fall einen Reifencheck machen, rät Reifenhersteller Continental. Dazu gehört, dass der Luftdruck der höheren Beladung angepasst werden muss - die richtigen Werte finden sich in der Betriebsanleitung oder auf einem Aufkleber im Handschuhfach, am Türholm oder im Tankdeckel. Den passenden Luftdruck stellt man bei kaltem Reifen ein - ein schon warmer hat höhere Werte.

Ebenfalls wichtig ist der Blick auf den Reifen selbst. Mit weniger als drei Millimetern Profiltiefe sollte man nicht in den Urlaub starten - bei Regen droht Aquaplaning deutlich eher als über dieser Grenze. Die Prüfung ist einfach: Steckt man eine Ein-Euro-Münze zwischen die Profilrillen, sollte der gelbe Rand verdeckt sein. Dabei können auch die Lauffläche und die Seitenwand auf Beschädigungen wie sie beispielsweise beim "Erklettern" eines Bürgersteiges entstehen können, begutachtet werden. Wer danach im Zweifel über die Leistungsfähigkeit seiner Reifen ist, sollte sich an einen Fachmann aus dem Reifenfachhandel wenden.

Einen Reifentipp sollten Südeuropa-Urlauber nicht vergessen: In Italien darf im Sommer nicht mit Winter- oder Ganzjahresreifen gefahren werden, deren Geschwindigkeitszulassung niedriger ist als die der in der Zulassungsbescheinigung angegebenen Serienbereifung. Wer dagegen verstößt, handelt sich hohe Geldbußen ein und muss damit rechnen dass der Wagen beschlagnahmt wird oder noch vor Ort auf die richtige Bereifung umgestellt werden muss.

Medien-Datenbank
www.mediacenter.continental-corporation.com
Diese Pressemitteilung posten:

Website Promotion

Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental entwickelt intelligente Technologien für die Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Als zuverlässiger Partner bietet der internationale Reifenhersteller, Automobilzulieferer und Industriepartner nachhaltige, sichere, komfortable, individuelle und erschwingliche Lösungen. Der Konzern erzielte 2014 mit seinen fünf Divisionen Reifen, Chassis & Safety, Interior, Powertrain und ContiTech einen Umsatz von rund 34,5 Mrd. Euro und beschäftigt aktuell rund 200.000 Mitarbeiter in 53 Ländern.
www.continental-corporation.de

Division Reifen

Die Division Reifen verfügt heute über 24 Produktions- und Entwicklungs-Standorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung und Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Als einer der weltweit führenden Reifen-hersteller hat die Reifen-Division 2014 mit mehr als 47.000 Mitarbeitern einen Umsatz von 9,8 Mrd. Euro erwirtschaftet.

Pkw-Reifen

Continental zählt zu den führenden Pkw-Reifen-Herstellern in Europa und ist in Erstausrüstung und Ersatzgeschäft insgesamt der viertgrößte Pkw-Reifen-Hersteller weltweit. Der Fokus für die Produkt-entwicklung der Premium-Marke Continental liegt auf der Optimierung aller sicherheitsrelevanten Eigenschaften bei gleichzeitig minimiertem Rollwiderstand.
www.continental-reifen.de

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer