Montag, 05. Dezember 2016


Continental und AutoBild sportscars: Neue Rekorde bei High Performance Event in Nardo

(lifePR) (Hannover / Nardo, ) .
-Vom VW T 5 bis zum Porsche 911 - Teilnahmebedingung: Mindestens 250 km/h
-18 Hightech-Renner mit insgesamt 11.135 PS am Start
-TÜV Rheinland für Geschwindigkeitsmessungen vor Ort
-Auf ContiSportContact Vmax wieder mit über 360 km/h unterwegs

Nardo, die Kleinstadt am südlichsten Ende Italiens, ist immer für einen neuen Streckenrekord gut. In diesem Spätherbst trafen sich dort erneut die Besten der deutschen Tuning-Branche, um neue Rekorde auf dem über 12 km langen Rundkurs einzufahren. Geladen hatte die Redaktion der Fachzeitschrift AutoBild sportscars und der führende europäische Reifenhersteller Continental.

Insgesamt waren 18 Fahrzeuge am Start: Die Highend-Tuner Abt, AC Schnitzer, Brabus, Edo, Geiger, Hohenester, Lorinser, Manhard, MKB, Steinmetz, Techart, TH und 9FF hatten ihre kräftigsten Kreationen mitgebracht. Diverse Rekorde sollten eingefahren werden: Zum Beispiel lauteten die Ziele schnellster Van, schnellste Corvette, schnellstes Gas-Fahrzeug, schnellstes SUV, schnellster Diesel und schnellster Opel. Damit die Bestmarken erreicht werden konnten, hatten die PS- und Fahrwerk-Fachleute zugelegt und abgespeckt zugleich: PS mussten dazu, Kilos müssten weg. Im Ergebnis kam der Porsche 911 von 9ff auf 1.000 PS (750 kW), doch auch ein VW T5, vielfältig überarbeitet von TH2, kam als Leichtgewicht mit gerade 1.800 kg aus. Die Ergebnisse, die vom TÜV Rheinland erfaßt und ausgewertet wurden, können sich sehen lassen: Der Porsche 911 rannte mit 376 km/h auf dem ContiSportContact Vmax am Schnellsten, doch der "Bulli" überraschte mit über 310 km/h auf einem ContiSportContact 2.

Auch die anderen Rekorde sind beeindruckend: So lief die schnellste Corvette (von Geiger, auf ContiSportContact Vmax) knapp 343 km/h, der schnellste "Ver-Gaser" von Hohenester auf Audi RS 4-Basis (ebenfalls auf ContiSportContact Vmax) 352 km/h um die Rundstrecke. Auch die SUV schlugen sich wacker - der Cayenne von Techart war mit 321 km/h gerade einen Wimpernschlag langsamer als der Brabus GLK V 12, der mit 322 km/h gestoppt wurde. Die Super-SUV mit den Titeln schnellstes großes und schnellstes kleines SUV waren auf Reifen vom Typ ContiCrossContact SUV (Techart) und ContiSportContact 3 (Brabus) unterwegs. Den schnellsten Opel stellte Steinmetz auf die Piste: 395 PS (290 kW) verhalfen dem Insignia auf ContiSportContact 3 zu 287 km/h. Die Mercedes-Veredler von MKB kamen mit dem SL 65/12 TT, bereift mit dem ContiSportContact Vmax, auf 330 km/h.

So konnten die eingefahrenen Resultate im Grunde alle erfreuen. Einig waren sich die Tuner trotz ihrer Jagd nach immer mehr PS und immer höheren Geschwindigkeiten auch bezüglich der UHP-Reifen: Das UHP-Sommerreifen-Portfolio von Continental hat erneut bewiesen, dass es auch für höchste Anforderungen eine zuverlässige Wahl ist. Für den nächsten Nardo High Performance Event steht dann auch die neue Produkt-Linie des ContiSportContact 5 P zur Verfügung, die ab dem Frühjahr 2010 im Handel erhältlich sein soll.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer