Dienstag, 02. September 2014


Continental eröffnet Winter-Testzentrum in China

Winter-Testzentrum stärkt die führende Position von Continental im Bereich Fahrsicherheit und unterstreicht die Pläne, die Lokalisierung der gesamten Wertschöpfungskette für Sicherheitstechnologien in China zu beschleunigen

(lifePR) (Heihe, Provinz Heilongjiang, China, ) Der internationale Automobilzulieferer Continental feiert heute offiziell die Eröffnung des Winter-Testzentrums der Division Chassis & Safety in Heihe, Provinz Heilongjiang. Mit der Eröffnung erweitert Continental die Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten vor Ort und beschleunigt die Lokalisierung der gesamten Wertschöpfungskette, um die beständig wachsende Nachfrage nach Fahrsicherheits- technologien befriedigen zu können und damit die Straßenverkehrs- sicherheit in China zu verbessern. "Wir sehen ein großes Potential für Sicherheitstechnologien auf dem chinesischen Fahrzeugmarkt. Mit dem Bau unseres Winter-Testzentrums kommen wir unserem ehrgeizigen Ziel "Sicherheit für alle" ein Stück näher und können unsere Kapazitäten an Fahrsicherheitslösungen für den chinesischen Markt weiter vervollständigen", sagte Dirk Remde, Leiter Geschäftsbereich Elektronische Bremssysteme in China, während der Feierlichkeiten.

Das Winter-Testzentrum in Heihe beherbergt einen 7.000.000 Quadratmeter großen See und 30.000 Quadratmetern Landfläche und liegt in einer für Wintertests günstigen Region Chinas. Es ist nach den drei bestehenden Testzentren in den USA, Europa und Japan weltweit die vierte Testeinrichtung für ABS und ESC. Der Schwerpunkt liegt auf Tests der Fahrzeugstabilität in sämtlichen Fahrsituationen, besonders auf Flächen mit geringem Reibwert. "Im Winter-Testzentrum Heihe und dessen Testanlagen vereinen wir Fachwissen von unseren Experten aus aller Welt, um Systemtests durchzuführen und Fahrzeugapplikationen für neue Technologien und Produkte zu entwickeln", sagte Dr. Thomas Meurers, Leiter Forschung & Entwicklung Elektronische Bremssysteme China.

Das Winter-Testzentrum Heihe erweitert darüber hinaus auch die Forschungs- und Entwicklungsmöglichkeiten von Continental vor Ort, wodurch auf dem chinesischen Markt mehr kundenspezifische, hochwertige Technologien angeboten werden können. Das Test- zentrum beherbergt überwiegend Teams aus den Fachgebieten Engineering und Kalibrierung für Produkt- und Fahrzeugapplikationen und Validierung, Testmanagement und technische Freigabe mit dem Ziel, die Fahrsicherheit weiter zu verbessern und die Zahl Unfalltoter in allen Fahrzeugklassen zu reduzieren - vom Klein- und Mittelklassewagen bis hin zu Oberklassewagen.

Die Entwicklung von Fahrzeugapplikationen, Systemtests und Entwicklungsarbeiten der Division Chassis & Safety, eine der fünf Divisionen der Continental AG, konzentrieren sich auf die zwei Forschungs- und Entwicklungsstandorte in Changchun und Jiading/Shanghai, wo Technologien für Fahrsicherheit und Systementwicklung entsprechend der lokalen Kundenanforderungen entwickelt und konzipiert werden. Erst kürzlich gab Continental den Start seiner "Kampagne zur Steigerung des Fahrsicherheits- bewusstseins" in China bekannt. Ziel ist es die öffentliche Wahrnehmung und Akzeptanz von Fahrsicherheit unter dem Motto "Sicherheit für alle", dem Motto der Division Chassis & Safety, zu stärken.

Die Automotive Group mit den drei Divisionen Chassis & Safety (ca. 5,8 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010, 30.000 Mitarbeiter), Powertrain (ca. 4,7 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010, 27.000 Mitarbeiter) und Interior (ca. 5,5 Milliarden Euro Umsatz im Jahr 2010, 30.000 Mitarbeiter) erzielte im Jahr 2010 einen Umsatz von circa 16 Milliarden Euro. Die Automotive Group ist an über 170 Standorten weltweit aktiv. Als Partner der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie entwickelt und produziert sie innovative Produkte und Systeme für eine moderne automobile Zukunft, in der individuelle Mobilität und Fahrfreude mit Fahrsicherheit, Umweltverantwortung und Wirtschaftlichkeit in Einklang stehen.

Die Division Chassis & Safety entwickelt und produziert elektronische und hydraulische Brems- und Fahrwerkregelsysteme, Sensoren, Fahrerassistenzsysteme, Airbagelektronik und -sensorik, Scheibenreinigungssysteme sowie elektronische Luftfedersysteme. Kernkompetenz ist die Integration aktiver und passiver Fahrsicherheit in ContiGuard®. Die Division Powertrain integriert innovative und effiziente Systemlösungen rund um den Antriebsstrang. Das Produktportfolio reicht von Benzin- und Dieseleinspritzsystemen über Motor- und Getriebesteuerungen inklusive Sensoren und Aktuatoren sowie Kraftstofffördersysteme bis hin zu Komponenten und Systemen für Hybrid- und Elektroantriebe. In der Division Interior dreht sich alles um das Informationsmanagement. Zum Produktspektrum gehören Instrumente und Multifunktionsdisplays, Kontroll- und Steuergeräte, elektronische Fahrzeug- Zugangssysteme, Reifeninformationssysteme, Radios, Multimedia- und Navigationssysteme, Klimaanlagensteuerungen und -bedienungen, Telematiklösungen sowie Cockpits.
Diese Pressemitteilung posten:

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental gehört mit einem Umsatz von 26 Milliarden Euro im Jahr 2010 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antriebe und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik, Reifen und technischen Elastomerprodukten trägt Continental zu mehr Fahrsicherheit und zum globalen Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Continental beschäftigt derzeit rund 164.000 Mitarbeiter in 45 Ländern.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer