Dienstag, 06. Dezember 2016


Continental SchulwegPlaner erhält Auszeichnung als vorbildliches Internet-Projekt

Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vergibt 1. Preis für bundesweit einmalige Online-Plattform

(lifePR) (Hannover, ) Der neue SchulwegPlaner der Continental AG und der Landesverkehrswacht Niedersachsen erhielt jetzt vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie auf der Internationalen Funkausstellung IFA 2008 in Berlin eine ganz besondere Auszeichnung. Die Initiative des Ministeriums mit dem Titel "Wege ins Netz" prämiert Projekte, die Menschen an das Internet heranführen. Bei diesem Wettbewerb erreichte das Verkehrssicherheitsprojekt des internationalen Automobilzulieferers und der Landesverkehrswacht Niedersachsen unter 139 Bewerbern den 1. Platz für die Online-Plattform www.SchulwegPlaner.de in der Kategorie "Gesundheit & Ernährung". Ziel dieser bundesweit einmaligen Internetplattform ist, Unfallzahlen mit Kindern auf dem Weg zur Schule zu verringern. Denn sie sind die schwächsten Verkehrsteilnehmer auf der Straße und besonders gefährdet. Laut Deutscher Verkehrswacht verunglückt alle 14 Minuten ein Kind im Straßenverkehr. Eine Befragung der Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder e.V." unter 1.200 Schulkindern ergab, dass jedes vierte Kind in den Klassenstufen fünf bis zehn schon einmal an einem Verkehrsunfall beteiligt war.

Continental-Personalvorstand Heinz-Gerhard Wente: "Wir freuen uns, dass unsere Bemühungen, Schulwege für Kinder sicherer zu machen, mit dieser Auszeichnung belohnt worden sind. Unser Anliegen ist es, dass jeder Schüler in Deutschland mit dem Schulweg-Planer ein individuelles Navigationssystem für den Weg zur Schule erhält. Wir wollen so helfen, Gefahren frühzeitig zu erkennen und Unfälle zu vermeiden."

Dr. Wolfgang Schultze, Vizepräsident der Deutschen Verkehrswacht: "Für die Verkehrswachten sind Unfälle mit Kindern ein Dauerthema. Gerade Kinder sind im Verkehr besonders gefährdet, weil sie Gefahren häufig nicht erkennen und abgelenkt sind. Wir bemühen uns seit Jahren mit verschiedenen Verkehrssicherheitsaktionen, Unfälle zu vermeiden.

Deshalb freuen wir uns, dass unser gemeinsames Projekt mit der Continental AG jetzt diese Auszeichnung erhalten hat."

Die Preisverleihung fand im lockeren Rahmen ab 15.30 Uhr auf der ZDF-Bühne statt. Moderator Andreas Wurm - bekannt aus dem Vorprogramm der ZDF-Sportsendung zur UEFA EURO 2008TM in Österreich und in der Schweiz - stellte den zahlreichen IFA-Besuchern die Preisträger vor. Vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie nahm der parlamentarische Staatssekretär Peter Hintze an der Veranstaltung teil.

Eine Fachjury hatte im Vorfeld bereits zum fünften Mal für den Wettbewerb "Wege ins Netz" in sechs Kategorien vorbildliche Aktionen und Initiativen ausgewählt, die zur Erhöhung der Internetnutzung in der Bevölkerung beitragen und die Teilnahme gesellschaftlicher Gruppen am Internet fördern. Fünf Stunden lang hatten die Jurymitglieder in den Räumen des Bundes-ministeriums für Wirtschaft über die künftigen Preisträger diskutiert, bevor sie zu einer Entscheidung kamen.

In Deutschland steigt die Gruppe der Internetnutzer stetig, ihr Anteil erhöhte sich in den vergangenen sieben Jahren von 37 Prozent der Bevölkerung ab 14 Jahre auf 60,2 Prozent. Dennoch nimmt Deutschland im europäischen Vergleich bei der Internetnutzung lediglich den siebten Platz ein. Deshalb will die Initiative "Wege ins Netz" als Motivation und Vorbild dienen, um noch mehr Menschen für die Internetnutzung zu begeistern. Am Wettbewerb teilnehmen konnten öffentliche Einrichtungen und Organisationen sowie Unternehmen und private Initiativen.

Steigende Internetbesuche verzeichnet auch die Webseite www.SchulwegPlaner.de, die immer häufiger von Eltern, Lehrern und Schülern genutzt wird, um hier kostenfrei Schritt für Schritt einen individuellen Schulwegplan zu erstellen. Inzwischen gibt es 1.285 Nutzer, 550 Schulen und 63 veröffentlichte Pläne auf der Online-Plattform.
Diese Pressemitteilung posten:

Continental Reifen Deutschland GmbH

Der Continental-Konzern gehört mit einem anvisierten Umsatz von mehr als 26,4 Mrd Euro im Jahr 2008 weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Als Anbieter von Reifen, Bremssystemen, Systemen und Komponenten für Antrieb und Fahrwerk, Instrumentierung, Infotainment-Lösungen, Fahrzeugelektronik und technischen Elastomerprodukten trägt das Unternehmen zu mehr Fahrsicherheit und zum Klimaschutz bei. Continental ist darüber hinaus ein kompetenter Partner in der vernetzten, automobilen Kommunikation. Das Unternehmen beschäftigt derzeit rund 150.000 Mitarbeiter an nahezu 200 Standorten in 36 Ländern.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer