Sonntag, 11. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 135267

CeWe Color engagiert sich für den Nachwuchs

Oldenburger Schüler erleben Welt des Fotofinshers CeWe Color hautnah

(lifePR) (Oldenburg, ) CeWe Color engagiert sich für die Technik- und Wirtschaftsausbildung im Fotobereich und gewährt Schülern einmalige Einblicke in die Welt der Foto-Dienstleistungen. Im Zuge einer praxisorientierten und intensiven Lehrkooperation konnten Schüler der Oldenburger Helene-Lange-Schule, eine integrierte Gesamtschule mit gymnasialer Oberstufe, so die vielseitigen Aspekte eines europaweit marktführenden Unternehmens kennen lernen.

Unter Führung von Wulf-D. Schmidt-Sacht, früheres Vorstandsmitglied der CeWe Color Holding AG und ehemals zuständig für die Bereiche Forschung und Entwicklung, hat CeWe Color den Schülern durch Vorträge, Interviews und Betriebsführungen mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Die Schüler des diesjährigen Fachabitur-Jahrgangs haben auf Grundlage dieser Erfahrungen im Rahmen eines technisch-wirtschaftlichen Seminarfaches Hausarbeiten über die wesentlichen Themen von Europas marktführendem Foto-Dienstleister verfasst. Wulf-D. Schmidt-Sacht zieht ein überaus positives Fazit über die Ergebnisse: „Es ist faszinierend, was die Schüler zustande gebracht haben. Nicht nur sie werden von der Arbeit profitieren. Auch CeWe Color hat wertvolle Impulse aus diesem Ideenaustausch gewonnen“.

Spannende Erkenntnisse

Die Themen der Arbeiten waren so vielfältig wie die Geschäftsfelder von CeWe Color. So fanden der enorme Technologiewandel von der analogen zur digitalen Fotografie und die vielfältigen Neuerungen für die Unternehmen der Branche die Aufmerksamkeit der Schüler. Neben technischen Aspekten der Digitalfotografie wurde zum Beispiel auch der Frage nachgegangen, welche Auswirkungen die Technikrevolution auf die Mitarbeiterstruktur von CeWe Color hat. Dabei stellten die Schüler unter anderem fest, dass in Zeiten der Digitalfotografie die traditionellen Ausbildungsberufe des Buchbinders und Druckers bei der Produktion von personalisierten CEWE FOTOBÜCHERN sowie Fotokalendern und -grußkarten mehr und mehr an Bedeutung gewinnen. Des Weiteren untersuchten die Schuler anhand von CeWe Color und Vierol die Bedeutung interkultureller Kommunikation international tätiger Unternehmen.

Neben diesen technischen und wirtschaftlich orientierten Themen beleuchteten die Schüler auch den künstlerisch gesellschaftlichen Aspekt der Fotografie. Die Bildersprache von Fotos auf den Betrachter und ihr Einsatz als Einfluss nehmendes Werkzeug des modernen Journalismus sind hier nur zwei der interessanten Fragestellungen.

Würdigung von hervorragenden Beiträgen

Die hervorragenden Arbeiten der 14 Schülerinnen und Schüler wurden bei einem Empfang mit der Studienrätin, Ortrud Reuter-Kaminski (Helene-Lange-Schule), und hochrangigen Vertretern von CeWe Color gelobt. Dr. Rolf Hollander, Vorstandsvorsitzender der CeWe Color Gruppe, nennt die Arbeiten nicht nur „fundierte und kenntnisreiche Analysen“, sondern hebt auch den Mut der Schüler hervor, sich schwierigen Themen anzunehmen. Mit der Zusammenarbeit unterstützt CeWe Color das Streben der Helene-Lange-Schule, jedem Schüler fundierte Fach- und Methodenkompetenzen zu vermitteln, die einem individuell angepassten und praxisrelevanten Abschluss dienen.

Ausbildung essentiell für CeWe Color

Dr. Rolf Hollander erklärt: „Als Arbeitgeber von rund 2.700 Beschäftigten ist für uns Engagement im Bereich Bildung nicht nur ein selbstverständlicher Ausdruck unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Wir haben auch ein eigenes Interesse daran, qualifizierten Talenten beste Einstiegs- und Ausbildungsmöglichkeiten zu bieten“. Generell hat die qualifizierte Ausbildung junger Leute bei CeWe Color einen hohen Stellenwert. In den unterschiedlichsten Berufen (Industriekaufmann, Fotomedienlaborant, Fotograf, Industrieelektroniker, Buchbinder, Fachinformatiker, etc.) und Studiengängen gibt CeWe Color aktuell 88 Auszubildenden in Deutschland die Möglichkeit, einen Beruf zu erlernen. Seit vielen Jahren bildet CeWe Color Menschen über den eigenen Bedarf hinaus aus, um möglichst vielen Jugendlichen einen Einstieg ins Berufsleben zu ermöglichen.

Dass die Ausbildung bei CeWe Color einen hohen Stellenwert besitzt, zeigt unter anderem die Ehrung der besten Auszubildenden in Deutschland 2007 Nicole Hilmer. Sie wurde von der IHK im Berliner Palais am Funkturm für die herausragende Leistung geehrt, die sie während ihrer Ausbildung zur Fotolaborantin bei CeWe Color in Oldenburg erbracht hat.

Weitere Informationen zu CeWe Color und dem gesellschaftlichen Engagement des Unternehmens gibt es unter www.cewecolor.de.
Diese Pressemitteilung posten:

CeWe Stiftung & Co. KGaA

Der Foto-Dienstleister CeWe Color ist mit 13 hochtechnisierten Produktionsstandorten und ca. 2.700 Mitarbeitern in 24 europäischen Ländern als Technologie- und Marktführer präsent. Rund 2,6 Milliarden Fotos, über 2,6 Mio. CEWE FOTOBÜCHER und Foto-Geschenkartikel wurden 2008 an über 50.000 Handelskunden geliefert. Der Umsatz betrug 2008 420,0 Mio. Euro. CeWe Color ist "First Mover" bei der Einführung neuer digitaler Technologien, z. B. der Bestellung von Digitalfotos über das Internet oder mit Hilfe von Orderterminals (DigiFoto-Makern) im stationären Handel. Sehr erfreulich entwickelt sich das personalisierte CEWE FOTOBUCH. CeWe Color wurde 1961 von Senator h.c. Heinz Neumüller gegründet und von Hubert Rothärmel 1993 als Aktiengesellschaft an die Börse gebracht. Die CeWe Color Holding AG ist im SDAX gelistet.

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer