Samstag, 10. Dezember 2016


  • Pressemitteilung BoxID 134183

MIMENSPIEL - Kleine Theaterreihe im Bankettsaal Kaluga Freitag, 11. Dezember 09, 20 Uhr

"Immer sind die Männer schuld" & "Immer sind die Weiber weg" / Der aus Film und Fernsehen bekannte Schauspieler Jörg Gudzuhn liest Geschichten von Stefan Heym

(lifePR) (Suhl, ) "Ein weiser Mann sichert sich stets eine Rückzugslinie", schrieb einmal Stefan Heym - und vermied Zeit seines Lebens, die Grenzen zur Parallelwelt des weiblichen Geschöpfs zu überschreiten.

Er brachte viel Verständnis und noch mehr Zuneigung für sein eigenes Weib auf. Längst wusste er, dass Zanken wie Atmen ist. Und doch: Vieles blieb auch dem klugen Heym ein Rätsel. Seine Gattin kritisierte, durchschaute und prägte ihn. Und: hielt ihn davon ab, zu viel von sich zu halten. Zur Antwort bekam sie ein Liebesbekenntnis mit dem Buch "Immer sind die Weiber weg". Dem folgte sein letzter Erzählband "Immer sind die Männer schuld!" Diese ironischen wie gescheiterten Ein- und Aussichten bleiben an dieser Stelle unwidersprochen.

Jörg Gudzuhn besuchte von 1966 - 1970 die Staatliche Schauspielschule Ernst Busch Berlin. Nach Engagements in Karl-Marx-Stadt (Städtisches Theater 1970 - 74) und Potsdam (Hans-Otto-Theater 1974 - 76) trat er von 1976 - 87 im Maxim Gorki-Theater in Berlin auf.

Seit 1987 ist er festes Ensemblemitglied am Deutschen Theater Berlin.
1998 erhielt J. Gudzuhn den Adolf-Grimme-Preis.

Jörg Gudzuhn gibt in "Der letzte Zeuge" den grummeligen Kommissar Joe Hoffer, ein passionierter Saxofonist. Er ist bei der Mordkommission ein Urgestein und nicht selten begegnet ihm in seiner Laufbahn ein Gauner mehrmals.J. Gudzuhn war unter anderem im «Tatort» zu sehen sowie in «Im Schatten der Macht».

Eintrittskarten zu diesem besonderen Mimenspiel-Abend erhalten Sie im Kartenservice der Tourist Information Suhl und an der Abendkasse.
Diese Pressemitteilung posten:

Weitere Pressemitteilungen dieses Herausgebers

Disclaimer